+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Wird Öl jetzt wieder knapp? Warum der Ölpreis wieder steigt

Inhaltsverzeichnis

Wir reiben uns verwundert die Augen. Die massive Korrektur vom November ist schon wieder aufgeholt. Der Ölpreis rutschte von 86 US$ auf unter 70 US$. Dabei wurde der 1-jährige Aufwärtstrend eindeutig gebrochen. Jetzt hat Öl diesen Aufwärtstrend wieder zurückerobert und sogar einen steilen neuen Aufwärtstrend ausgebildet.

Öl: 1-jähriger Aufwärtstrend wieder intakt

Der plötzliche Anstieg ist erstaunlich. Denn selbst das Ölkartell ist noch im letzten Jahr davon ausgegangen, dass wir in 2022 eher mit einem Überangebot rechnen müssen. Hinzu kommt die sich schnell ausbreitende Omikron-Variante. Denn gerade die ersten Meldungen über die neue Virus-Variante haben im letzten November dem massiven Preisrutsch ausgelöst.

Omikron doch nicht so schlimm?

Haben die Ölanleger etwa eine andere Einschätzung zu Omikron? Tatsächlich verdichten sich derzeit die Hinweise, dass die Krankheitsverläufe bei einer Ansteckung mit Omikron milder verlaufen. Dafür stecken sich aber deutlich mehr Menschen an – die aber vermutlich schneller genesen. Dabei sind – so die aktuelle Logik – auch weniger Einschränkungen der Mobilität zu erwarten.

Saudis nehmen Preisrabatte wieder zurück

Auffällig ist jedenfalls, dass Saudi-Arabien als weltweit größtes Ölförderland seine offiziellen Verkaufspreise im Februar weniger stark reduziert hat als ursprünglich erwartet. Mit anderen Worten: Die Saudis geben deutlich weniger Rabatte. Gestützt wird dies auch durch Probleme auf der Angebotsseite.

Unruhen in Kasachstan treiben den Ölpreis

Die Unruhen in Kasachstan betreffen auch die Produktion im größten Ölfeld des Landes. Kasachstan produziert rund 1,7 Mio. Barrel Rohöl und gehört damit innerhalb der Opec den größten Ölförderländern. Auch in Libyen stockt die Ölproduktion, als Grund werden Wartungsarbeite genannt.

Fazit: Die Opec hat sich vor Kurzem noch auf eine Erhöhung der Produktionsmenge geeinigt. Jetzt legt die Produktion unter dem vereinbarten Niveau. Der Ölpreis dürfte sich deshalb erstmal zwischen 75 und 80 US$ einpendeln. Die Situation in Kasachstan sowie der Omikron-Verlauf werden die Ölpreis weiter beeinflussen.