+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Inflation und Ukraine-Krise: Rohstoffe gehören jetzt in Ihr Depot

Inhaltsverzeichnis

Seit Monaten werden Sie in den Medien mit Berichten über einen unmittelbar bevorstehenden Angriff Russlands auf die Ukraine bombardiert. Angeblich befänden sich über 100.000 Mann an der Grenze zur Ukraine und täglich würden es mehr.

Sogar Blutkonserven sollen schon geliefert worden sein.  Diese Woche hatte sich diese These noch verschärft und ein Angriff Russlands auf die Ukraine für Mittwoch angekündigt. Daraufhin reiste nicht nur unser Bundeskanzler Olaf Scholz erst ins eine Land und dann wieder ins andere, um Schlimmeres zu verhindern, Während US-Präsident Joe Biden Russland weiter warnte. Er sprach gar von der „größten Invasion seit dem Zweiten Weltkrieg“ – als hätte es keine Vietnam-, Korea-, Afghanistan- oder Irakkriege gegeben.

Wer eskaliert zuerst?

Die US-Regierung empfahl ihren Staatsbürgern, das Land kurzfristig zu verlassen, da ein baldiger Angriff Russlands drohe.

Zugleich wurden im Falle eines Einmarsches scharfe Sanktionen gegen Russland angekündigt. Derzeit wird im US-Senat ein Gesetzentwurf diskutiert, der selbst Cyber-Angriffen als Grund für scharfe Sanktionen sieht.

Machen Sie sich bewusst: Dieser Entwurf bedeutet eine extrem niedrige Schwelle für weitere Eskalationen.

Der große Rohstoffexporteur Russland wird scharfe Sanktionen aber nicht unbeantwortet lassen. Es drohen massiv steigende Rohstoffpreise, was bisher nur wenige Anleger realisiert haben.

Im Fall eines größeren Angriffs Russlands müssen Sie einer regelrechten Sanktionsspirale rechnen von der auch Deutschland betroffen wäre.

Erdgas und Öl: Deutschland bezieht wichtige Rohstoffe aus Russland

Denn Deutschland bezieht etwa ein Drittel seines Öls und sogar die Hälfte seines Erdgases aus Russland – und dreht ausgerechnet jetzt heimische Kohle- und Kernkraftwerke ab. Die Abbildung zeigt Ihnen die Herkunft des in Deutschland verbrauchten Erdgases. Russland führt vor Norwegen, gefolgt von den Niederlanden und der heimischen Produktion.

Deutschland: Herkunft des verbrauchten Erdgases, 2020

Russland dominiert den Markt.Quellen: BVEG, Statista, BP, eigene Berechnungen

Doch nicht nur wegen der Ukraine-Krise werden die Rohstoffe nach oben gespült. Auch die Inflation tut ihr übriges.