MenüMenü

Gold wird volatiler – Die Fed lässt grüßen

Monatelang gab es beim Gold nur eine Richtung: Praktisch während des gesamten ersten Halbjahres 2016 ging es aufwärts für das Edelmetall. Barren und Münzen waren gefragt wie schon lange nicht mehr.

Eingeläutet wurde die Rally von den Verwerfungen an den Aktienmärkten um den Jahreswechsel, die von einer allgemeinen Verunsicherung an den Finanzmärkten, aber auch durch die Gefahr globaler wirtschaftlicher und politischer Risiken gestützt war. Immer wieder neuen Schub bekam der Goldpreis durch einzelne Events, etwa das überraschende Brexit-Votum Ende Juni.

Da sich die Großwetterlage kaum entspannt hat, rechnen viele Beobachter mit weiterem Anziehen des Goldpreises – gerade auch mit Fokus auf die im November bevorstehende US-Präsidentschaftswahl.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz