+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

TPI sorgt für eine Staatsschuldenkrise mitten in Europa – Gold wird Sie schützen

Inhaltsverzeichnis

Als Goldanleger wird Ihre Geduld gerade auf eine harte Probe gestellt. So hat die Parität zwischen dem Euro und dem US-Dollar in den letzten Wochen entscheidend dafür gesorgt, dass der Goldpreis keinen Fuß auf den Boden bekommt.

Goldschwäche könnte jetzt zu Ende gehen, denn es gibt einige gute Nachrichten für uns Goldanleger!

So geht unter den US-Anlegern die nackte Angst vor einer Rezession um. Erste US-Banken wie die Bank of America, aber auch namhafte Finanzanalysten gehen bereits davon aus, dass die USA sich mitten in einer Rezession befindet.

Diese Rezession wird die US-Notenbank früher oder später dazu zwingen, das Tempo der geplanten Zinsanhebungen zu drosseln oder den Straffungszyklus sogar ganz zu stoppen! Gleichzeitig wird die anhaltend hohe Inflation weiter zu negativen Realzinsen führen. Diese beiden Entwicklungen allein würden sich schon positiv auf den Goldpreis auswirken.

Doch es gibt noch einen anderen Grund, warum viele Anleger bald schon wieder in Scharen Zuflucht in der Schutzwährung Gold suchen werden. Und dieser Grund liegt mitten in Europa!

Mitten in Europa braut sich eine neue Staatsschuldenkrise zusammen

Hier braut sich gerade eine Staatsschuldenkrise zusammen. Warum? Wie Sie alle wissen, hat die EZB letzte Woche mit einer Zinserhöhung von 50 Basispunkten überrascht. Das allein ist nichts Außergewöhnliches, denn angesichts der hohen Inflationsraten wurde dieser Schritt mehr als erwartet.

Doch zeitgleich legte Madame Lagarde, die Chefin der europäischen Zentralbank, noch ein neues Instrument zur Krisenbewältigung in Europa auf, dass es wirklich in sich hat!

TPI – Das neue Instrument zur Krisenbewältigung

Das Transmission Protection Instrument, kurz TPI, erlaubt der Europäischen Notenbank ab sofort in unbegrenztem Umfang Staatspapiere aufzukaufen.

Mit dem TPI kann die EZB schwächeren Ländern in Europa unter die Arme greifen, während sie die Zinssätze weiter steigert. Sogar ein Ankauf von Wertpapieren des privaten Sektors wird damit möglich gemacht.

Ganz oben auf der Liste der potenziellen Nutzer des TPI steht Italien!

Interessanterweise könnte Italien der erste Nutzer des TPI sein, das Land, in dem der ehemalige EZB-Präsident Mario Draghi gerade sein Amt als Ministerpräsident niedergelegt hat und dessen politisches System jetzt im Chaos zu versinken droht.

Whatever it takes“ – Wie vor 10 Jahren wird Zeit gekauft, ohne die wahren Probleme zu lösen

Vor genau 10 Jahren hat Mario Draghi in seiner Funktion als EZB-Präsident mit seinen Worten „Whatever it  takes!“ schon einmal für vermeintliche Ruhe an den Aktienmärkten gesorgt. Für viele gilt er seitdem sogar als Euroretter.

Doch spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass er sich mit seinen Worten, die Märkte im Notfall mit unendlich viel Geld zu fluten, nur Zeit gekauft hat. Zeit, die niemand für irgendeine Lösung aus dem Dilemma genutzt hat und das jetzt mit EZB-Präsidentin Christine Lagarde und ihrem TPI einen neuen, dramatischen Höhepunkt erreichen wird.

Als wäre der noch nie dagewesene Anstieg der Inflation, die politische Instabilität, die geopolitischen Risiken durch Russlands Einmarsch in der Ukraine und die Rezession nicht schon genug Ungemach, kommt jetzt auch noch eine potenzielle EU-Staatsschuldenkrise auf uns zu, weil die EZB ihre Bilanz weiter ausdehnt und gleichzeitig die Zinsen erhöht.

Gold ist jetzt der sichere Hafen

Stellen Sie jetzt die richtigen Weichen: In Zeiten extremer Unsicherheit wird Gold der einzige sichere Hafen sein, um Ihr Vermögen zu schützen.