+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Goldrallye im Anmarsch – Diese 3 Argumente sollten Sie kennen!

Inhaltsverzeichnis

Gehören auch Sie zu jenen Gold-Anlegern, die seit Ausbruch des Ukraine-Kriegs frustriert auf den Goldpreis schauen und gerade drauf und dran sind, das Handtuch zu werfen? Mit dieser Einstellung sind Sie nicht allein, denn so geht es zurzeit vielen Anlegern.

Für viele Anleger scheint das gelbe Edelmetall seinen Status als sicherer Hafen verloren zu haben!

Doch das könnte sich jetzt als fataler Irrtum erweisen! Gerade hat sich eine interessante Gemengelage aufgetan, die dem Goldpreis den nötigen Rückenwind verpassen könnte.

Starker US-Dollar und steigende Zinsen deckeln den Goldpreis … noch!

Lassen Sie uns dafür zuerst einen Blick in die jüngste Gold-Geschichte werfen. Trotz Ukraine-Krieg, Säbelrasseln um Taiwan und horrende steigenden Inflationsraten konnte Gold nicht punkten. Grund dafür waren der starke US-Dollar und steigende Zinsen. Beides hat dem Goldpreis arg zugesetzt. Allerdings nicht so stark wie es einem die Medien glauben machen wollen.

Wenn Sie sich die folgende Grafik anschauen, erkennen Sie schnell, dass Gold in diesem Jahr viel besser abgeschnitten hat als die meisten anderen Assetklassen:

Goldpreisentwicklung gegenüber anderen Assetklassen in 2022

Nur Rohstoffe und der US-Dollar haben in 2022 bessere Renditen erzielt
Quelle: Bloomberg, ICE Benchmark Administration, World Gold Council

Wie Sie sehen, haben sich nur die Rohstoffe, insbesondere Öl sowie der US-Dollar noch besser als Gold entwickelt. Doch damit nicht genug! Denn der Gegenwind, der dem Goldpreis zurzeit noch entgegenweht, könnte schon bald abflachen und Gold zu einer fulminanten Hausse verhelfen!

Fulminante Gold-Hausse steht in den Startlöchern!

Warum? Dafür müssen Sie wissen von welchen Hauptfaktoren der Goldpreis im Allgemeinen beeinflusst wird: Konjunktur, Zinsen, geopolitischen Risiken, dem Dollar und last, but not least der Nachfrage.

Wie ist die Lage an der Goldfront aktuell?

Weiter oben habe ich Ihnen ja schon erklärt, dass steigende Zinssätze durch die US-Notenbank und ein starker US-Dollar dem Goldpreis arg zugesetzt haben. Dafür haben der Krieg in der Ukraine, die steigenden Energiekosten, die Geldentwertung und das Säbelrasseln rund um Taiwan sowie die Nullcovid-Strategie in China für einige Unsicherheiten und damit für festere Goldpreise gesorgt! Die Gold-Waage scheint also im Moment ausgeglichen, Tendenz leicht fallend! Doch das könnte sich jetzt ändern!

3 gute Gründe, warum sich die Waage jetzt zugunsten des Goldpreises verschieben könnte!

  1. Lang andauerndes Inflationsszenario: Insbesondere die trotz steigender Zinssätze weiter anziehende Inflation könnte jetzt für eine neue Goldhausse sorgen. Gingen Anleger lange Zeit davon aus, dass die Notenbanken die Inflation in den Griff bekommen und diese nur von kurzer Dauer sein wird, werden sie jetzt angesichts weiter steigender Inflationsraten eines Besseren gelehrt! Diese Anleger werden jetzt den sicheren Hafen Gold aufsuchen, um Ihr Vermögen vor der Geldentwertung zu schützen.
  2. Verlangsamung oder sogar Stopp der Zinserhöhungen: Die US-Notenbank FED hat die Zinsen die letzten 3 Monate sehr stark um je 0,75 Prozentpunkte angehoben, so dass viele Experten davon ausgehen, dass es jetzt zu einer Verlangsamung kommt. Einfacher Grund: Am 8. November 2022 stehen die US-Midterms, die Zwischenwahlen für das US-Repräsentantenhaus an. Da will es sich niemand mit den Wählern verscherzen und die Zinsen zu stark anheben! Darüber hinaus rufen die Vereinten Nationen die Zentralbanken auf, die Zinserhöhungen zu stoppen, da sie in einem weiteren Anstieg eine Gefahr für die Entwicklungsländer und damit für die Weltwirtschaft sehen! Niedrigere Zinsen sind bekanntlich gut für den Goldpreis!
  3. Ein schwächerer US-Dollar: Auch der US-Dollar wird jetzt stärker unter Druck geraten! Die Zentralbanken anderer Länder werden der US-Notenbank folgen und entschlossener vorgehen – teils, um die Inflation einzudämmen, teils um ihre Währungen zu schützen. Das dürfte den US-Dollar belasten und dem Goldpreis nach oben katapultieren.

Kurz und gut, Gold ist jetzt Ihre Absicherung in Zeiten der Finanzmisere und hat auch noch gute Chancen die nächste Hausse einzuläuten.