MenüMenü

Gold setzt jetzt zum Sprung an

Die Inflationsphase in der Eurozone wird länger andauern, als bisher erwartet“, räumte die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, diesen Montag vor dem Wirtschaftsausschuss des Europäischen Parlaments ein. Sie blieb jedoch bei ihrer Einschätzung, dass die Inflation mittelfristig unter das Ziel der Zentralbank von 2 Prozent fallen werde.

Wir sehen immer noch eine Abschwächung der Inflation im nächsten Jahr, aber es wird länger dauern, bis sie zurückgeht, als ursprünglich erwartet“, sagte Lagarde den Abgeordneten des Wirtschaftsausschusses des Europäischen Parlaments.

Ihre Äußerungen deuten darauf hin, dass die EZB ihre Inflationsprognose auf ihrer Dezember-Sitzung nach oben korrigieren muss. Das bedeutet, dass die Inflationsrate das sechste Mal in Folge steigen würde.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz