MenüMenü

Der Berlin-Fall zeigt: Gold-Aktien sind sicherer als -Münzen

Berlin ist wirklich unvergleichlich. Vom nie fertig werdenden Flughafen müssen wir nicht reden. Aber dass sich ein staatliches Museum nun auch noch eine 100 Kilogramm schwere Goldmünze stehlen lässt, ist unglaublich.

Allein der logistische Aufwand, um ein 100kg-Monster mit einem halben Meter Durchmesser über mehr als eine Etage und im Freien 100 Meter wegzuschleppen, muss beachtlich gewesen sein.

Kaum vorstellbar, wie sich so etwas zutragen kann, ohne dass Sicherheitssysteme anschlagen oder auf Überwachungskameras verdächtige Bewegungen zu erkennen wären. Und doch ist es gelungen.

Und zwar so gut, dass die Polizei keine Anhaltspunkte für die Täter fand und davon ausgeht, die Münze nicht mehr zu finden.

Bezeichnend sind auch einmal wieder die Medien, in denen vielfach ein Wert von einer Million Dollar berichtet wird. Denn das ist der Nennwert der kanadischen Münze.

Eine simple Google-Recherche hätte ergeben, dass allein das enthaltene Gold fast den vierfachen Wert hat.

Der Kriminalfall wirft ein Schlaglicht auf die Probleme physischen Edelmetall-Besitzes. Wirklich sicher lässt sich das Metall zuhause nur aufbewahren, wenn Sie es unauffällig einmauern oder im Keller unter dem Fußboden einbetonieren.

Alle anderen Verstecke sind unsicher. Tresore werden aus der Wand gerissen und abtransportiert oder Sie mit vorgehaltener Waffe zum Öffnen gezwungen. Schließfächer sind schwer zu finden, nur teuer zu versichern und dem Zugriff des Staates ausgesetzt.

Terror überschattet Wahlkampf-EndspurtGestern habe ich die letzte TV-Debatte in Frankreich verfolgt, als auf dem Champs-Élysées Schüsse fallen. Der Zeitpunkt ist kein Zufall. › mehr lesen

Zollfreilager widersprechen dem Gedanken der Krisenvorsorge, die jederzeitigen Zugriff auf das Metall erfordert.

Wenn Sie Edelmetalle besitzen, können Sie keine Minute zu wenig über die sichere Aufbewahrung des Metalls nachdenken.

Im Gegensatz zu Banken, die Ihnen gern Papier-Gold verkaufen möchten, empfehle ich Ihnen dennoch den Kauf physischen Goldes und Silbers – aber eben mit Köpfchen bei der Aufbewahrung.

Vor Einbruch-Diebstahl gefeit sind Sie natürlich bei Gold-Aktien, die sicher in Ihrem Wertpapier-Depot verwahrt werden. Größere Rendite-Chancen inbegriffen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

 


ACHTUNG! GRATIS*-Buch exklusiv für Kunden des Investor-Verlages

Gehe ich recht in der Annahme, dass auch Sie Interesse an STEURFREIEN Gewinnen von bis zu 36.018% haben?!

Schon 500 Euro reichen aus, um daraus in nur einem Jahr über 180.000 Euro zu machen.

Und das, wie gesagt, absolut steuerfrei. Allerdings sollten Sie dafür ein paar grundlegende Dinge beachten.

Schließlich geht es hier um eine völlig neuartige Anlageklasse.

Aus diesem Grund möchte ich Ihnen ein Buch zuschicken, wenn es Ihnen recht ist?! Darin fnden Sie alles was Sie wissen müssen, kompakt und leicht verständlich zusammengefasst!

Einfach HIER klicken und Ihr persönliches GRATIS*-Exemplar kann schon morgen bei Ihnen sein!

*zzgl. 4,95 Euro Versand- und Bearbeitungsgebühr


© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Jim Rickards
Jim Rickards

Jim Rickards hat sich als weltweiter Gold Experte längst einen Namen gemacht. Jetzt informiert der ehemalige Berater der CIA unsere Leser über alles Wichtige zum Thema Gold.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Jim Rickards. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz