+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Die traditionelle Weihnachtsrally naht: Welche Rohstoffe sollten Sie auf dem Zettel haben?

Die traditionelle Weihnachtsrally naht: Welche Rohstoffe sollten Sie auf dem Zettel haben?
Lothar Drechsel / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Mit den Weihnachtstagen in unmittelbarer Nähe tritt der Aktien- und Rohstoffhandel ein weiteres Mal in eine interessante Handelsphase ein. Jahr um Jahr treten diese nämlich eine Rallye an, die die Preise der gehandelten Güter rund um die Weihnachtstage in die Höhe treibt. Warum das so ist, was Sie dieses Jahr erwarten können und welche Rohstoffe Sie auf dem Zettel haben sollten, erfahren Sie hier.

Was ist die traditionelle Weihnachtsrallye?

In diesen Tagen steigen die Kurse nämlich ungewöhnlich stark und das beinahe jedes Jahr. Aus diesem Grund spricht man hierbei von der Santa Claus Rallye oder eben der Weihnachtsrallye. Überlegen Sie sich also gut, in welche Rohstoffe Sie 2022 investieren, um das Jahr erfolgreich zu beenden.

Als Gründe für diesen Jahresendspurt nennen Experten zum einen das niedrige Handelsvolumen dieser Tage, da viele größere Institutionen im Weihnachtsurlaub sind. Zusätzlich handeln Privatanleger tendenziell mehr, weil sie frühzeitig in die traditionell guten Januarkurse investieren und Gewinne aus Steuerrückerstattungen anlegen wollen. Weihnachtsgelder und Hoffnungen auf ein erfolgreiches neues Jahr treiben diese positive Marktstimmung an.

Im Schnitt steigen die Kurse im Laufe der Weihnachtsrallye täglich um etwa 1,5 Prozentpunkt, was über etwa sieben Handelstage hinweg beträchtliche Gewinne bedeuten kann.

Wird es dieses Jahr eine Weihnachtsrallye geben?

Das Kalenderjahr neigt sich dem Ende zu und wenn man eines festhalten kann, dann, dass es kein einfaches Jahr für Privatanleger war. Bärische Tendenzen, politische und wirtschaftliche Druckfaktoren und Ängste vor einer Rezession drückten die Marktstimmung über weite Strecken des Jahres hinweg. Bedeutet das, dass es dieses Jahr keine Weihnachtsrallye geben wird? Nicht unbedingt..

Wahrscheinlich wird es die traditionelle Weihnachtsrallye wie jedes Jahr geben, sofern die Inflationsraten weiterhin rückläufig ausfallen. Zudem ist die Weihanchtsrallye mittlerweile so etwas wie eine feste Größe des Handelsjahres. Anleger rechnen fest mit ihr und werden höchstwahrscheinlich auch dieses Jahr wieder auf sie setzen. Grund genug also, die nötigen Vorbereitungen für die anstehende Weihnachtsrallye zu treffen.

Diese Rohstoffe sollten Sie für die Weihnachtsrallye auf dem Zettel haben

Die Weihnachtsrallye bedeutet gute Chancen für Gewinnmitnahmen auf dem Rohstoffmarkt. Folgende Werte sollten Sie besonders im Auge behalten.

Rohöl

Öl ist einer der volatileren Rohstoffe auf dem Markt. Das macht sie vor allem bei Daytradern beliebt. Die aktuelle global-politische Situation treibt den Ölpreis in die Höhe, was dem Rohstoff zusätzliche Beliebtheit für Preisspekulationen verleiht. Diese beiden Einflussfaktoren könnten der ideale Nährboden für Gewinnmitnahmen in den letzten Tagen des Jahres sein.

Gold

Gold ist traditionell eine gute Wahl, wenn Sie sich um den Kauf von Rohstoffen Gedanken machen. Es ist nicht nur äußerst wertbeständig, sondern wird von den meisten Anlegern als sehr guter Inflationsschutz gesehen. Folglich ist Gold derzeit eine gute Anlaufstation. Im Hinblick auf die anstehende Weihnachtsrallye könnte es sich lohnen, darauf zu wetten, dass Privatanleger vermehrt auf den bewährten Rohstoff setzen und positive Kursentwicklungen bewirken.

Grundmetalle

Die Unterkategorie der Grundmetalle umfasst eine Reihe von Metallen, die für eine Reihe von Herstellungsprozessen gefragt sind. Am häufigsten werden in dieser Kategorie Aluminium, Zink und Kupfer gehandelt. Diese Metalle gelten ebenfalls als volatil. Grund dafür ist ihr relativ schneller Verfallsprozess. Ebenso einflussreich ist die industrielle Nachfrage, die erheblichen Einfluss auf die Preisentwicklung nehmen kann. Auch in diesem Fall könnten Sie sich die volatilen Kurse vor dem Hintergrund einer Weihnachtsrallye zunutze machen.

Fazit – So können Sie Profit aus der Weihnachtsrallye ziehen

Ein Jahr ohne Weihnachtsrallye ist deutlich unwahrscheinlicher als ein Jahr mit Weihnachtsrallye – auch in Zeiten von lauernden Rezessionsängsten. Bereiten Sie sich deshalb auf die diesjährige Weihnachtsrallye vor, um im Fall der Fälle Ihren Profit aus den Kurssprüngen der letzten Tage des Jahres ziehen zu können. Der Dauerbrenner Gold und die deutlich volatileren Grundmetalle Aluminium, Zink und Kupfer sowie Rohöl bieten dabei interessante Anlagechancen im Vorfeld der Weihnachtsrallye. Verlieren Sie diese deshalb um keinen Preis aus den Augen.