+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

BaFin warnt vor Predator Diamanten!

Inhaltsverzeichnis

Diamanten sind der älteste Sachwert der Welt. Kein Stein ist jünger als 900 Millionen Jahre, seither sind keine natürlichen Diamanten mehr entstanden.

Großer Druck und enorme Hitze waren nötig, um tief in der Erde Kohlenstoff zu Diamanten werden zu lassen. Durch Erosion kamen sie dann im Laufe von Jahrmillionen näher an die Oberfläche. Jeder Diamant ist ein glitzerndes Zeugnis der Geschichte unseres Planeten und somit nicht nur der älteste, sondern auch einer der schönsten Sachwerte der Welt.

Es ist intelligent in die härteste Währung der Welt zu investieren

Die Wertentwicklung von Diamanten ist unabhängig von Aktienmärkten, maroden Staatsfinanzen oder der Stabilität des Bankensystems. Aber die Wertentwicklung ist auch individuell abhängig von der Qualität jedes einzelnen Stückes. Gewicht, Reinheit, Farbe und Schliff sind die wesentlichen Kriterien dafür. Der Durchschnittspreis von hochwertigen Einkarätern ist in den vergangenen 50 Jahren um rund 1000 Prozent gestiegen. Wie jeder Markt, ist auch der für Diamanten immer wieder Schwankungen ausgesetzt. Zumindest in der Vergangenheit waren diese jedoch geringer als etwa bei Gold oder anderen Edelmetallen.

Mein Favorit für den Erwerb qualitativ hochwertiger Anlagediamanten ist dabei ein solides Unternehmen mit Sitz in Frankfurt. Die sorgfältige Auswahleines seriösen Anbieters bzw. Diamanten-Händlers ist die Grundvoraussetzung für erfolgreiche Investments. Leider gibt es allerdings auch im Bereich der Diamanten immer wieder schwarze Schafe. So warnt die BaFin aktuell vor „Predator Diamanten“. Dahinter steht Predator Capital & Management Group Ltd. mit ihrem dubiosen Geschäftsführer Klaus Gunter Pfister.

ACHTUNG! Finger weg vor „Predator Diamanten“

In diesem Zusammenhang schreibt die Bundesanstalt fürFinanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in ihrer Warnmeldung vom 16. Mai 2022: „Die Inhalte auf der Website www.predator-diamanten.de sowie Informationen und Unterlagen, die der BaFin vorliegen, rechtfertigen die Annahme, dass die Predator Capital & Management Group Ltd. in Deutschland unerlaubt Bankgeschäfte betreibt, indem sie bereits bei dem Verkauf von Diamanten den Rückkauf dieser Diamanten vereinbart. Anbieter von Bankgeschäften in Deutschland benötigen eine Erlaubnis nach dem KWG.“