MenüMenü

Neue Eskalationsstufe zwischen USA und China

Der Konflikt zwischen den USA und China erreicht dieser Tage eine weitere Eskalationsstufe: Washington forderte die Regierung in Peking auf, binnen drei Tagen das chinesische Konsulat in Houston zu schließen. Chinas Staatsführung reagierte umgehend und mit gleicher Schärfe, so wurde nun auch die US-Vertretung in Chengdu geschlossen. Die jeweiligen Diplomaten wurden abgezogen.

Es ist ein weiterer bedeutender Meilenstein im Kampf zwischen den USA und China, der von US-Präsident Donald Trump zunächst als Handelskonflikt gestartet war und inzwischen immer stärker zum Showdown auf offener internationaler Bühne eskaliert. Es geht um nicht weniger als eine neue Weltordnung.

Staatsfeind China statt Russland

Galt jahrzehntelang Russland als mächtigster Gegenspieler der Vereinigten Staaten, hat dessen Rolle seit dem Zerfall der Sowjetunion bedeutend nachgelassen. Parallel dazu etablierte sich China als wirtschaftlicher Motor der globalen Konjunkturentwicklung und schaffte es mit geschickt platzierten Handelsbeziehungen, sich unverzichtbar zu machen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Felix Reinecke. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz