MenüMenü

Rückläufige Auftragseingänge treffen deutsche Exporteure

2022 wird ein schwieriges Jahr für Deutschlands Wirtschaft – und vor allem für die exportorientierten Unternehmen, die einen erheblichen Anteil am deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) haben.

Ausländische Auftragseingänge brechen im Februar ein

Darauf deuten aktuelle Zahlen des Statistischen Bundesamts hin, wonach deutsche Unternehmen im Februar einen Rückgang bei den Auftragseingängen hinnehmen mussten. Im Vergleich zum Vormonat sanken die Bestellungen demnach um 2,2 Prozent. Beobachter hatten lediglich mit einem leichten Rückgang um 0,2 Prozent gerechnet.

Das Bundeswirtschaftsministerium verweist in dem Zusammenhang auf die starke Entwicklung der vorangegangenen drei Monate, als das Auftragsvolumen jeweils gesteigert werden konnte. Zudem ist der Krieg in der Ukraine in diesen Daten kaum enthalten: Der russische Einmarsch erfolgte in der Nacht zum 24. Februar, es folgten Wochenende und Monatswechsel. Die Auswirkungen des militärischen Konflikts dürften sich damit erst in den Zahlen für März tatsächlich niederschlagen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz