MenüMenü

Emerging Markets: Tourismusausgaben der Chinesen steigen immer weiter

Rülpsen und schlürfen, lärmen, Knochenreste auf die Tischdecke ausspucken, Essenreste auf dem Fußboden – ich weiß nicht, ob Sie schon mal das Vergnügen hatten, in einem Restaurant in China mit einer Gruppe Einheimischer zu essen. Das ist, vorsichtig ausgedrückt, gewöhnungsbedürftig. Doch daran werden wir uns gewöhnen müssen, nicht etwa in China, sondern in Europa. Große europäische Metropolen wie London und vor allem Paris sind längst dabei, sich auf den Ansturm chinesischer Touristen einzustellen. Denn ihr Geld ist gern gesehen.

Tourismus-Ausgaben der Chinesen – jährlich um +20% gewachsen

Und die Chinesen geben unglaublich viel Geld aus. Kein Volk ist so versessen auf Luxusprodukte wie die Chinesen. Louis Vuitton, Cartier, Chanel. Gerade in Frankreich gehen die vermögenden Chinesen auf Einkaufstour und fliegen mit Kofferladungen voller edler Taschen-, Uhren-, Kleidermarken wieder nach Hause. Die chinesische Mittelschicht ist kaum weniger spendierfreudig. Die Wachstumsraten der letzten Jahre sind beeindruckend. Der Anteil der Chinesen an den internationalen Tourismus-Ausgaben lag vor über 10 Jahren noch bei 2,6%. Jetzt liegt er bei über 13,2%. Von 2000 bis 2014 sind die Tourismus-Ausgaben der Chinesen jährlich um beeindruckende +20% gewachsen.

Der entscheidende Punkt: In China macht es die Masse. Die Tourismus-Ausgaben pro Kopf liegen in China noch deutlich unter denen der USA und Deutschland. Doch die Schere wird immer kleiner. Die wachsende chinesische Mittelschicht holt auf. Hinzu kommt: Ein großer Teil der chinesischen Mittelschicht ist noch nie ins Ausland gereist. Je nach Schätzung und Definition gehören zur Mittelschicht in China rund 300 Millionen Menschen. Hier rollt in den nächsten Jahren eine gigantische Reisewelle heran.

Veränderungen in Indienvon Bill Bonner *** Verändeurngen in Indien Es ist vorbei. Diese Worte kamen mir gestern wieder in den Sinn. Ich traf mich mit einem Mann, der wohlhabende Inder berät, was… › mehr lesen

Tourismusausgaben von 2000 bis 2014

Die Chinesen haben es geschafft. Sie haben die Amerikaner und Deutschen bei den Tourismus-Ausgaben deutlich überrundet. Im letzten Jahr haben sie knapp 170 Mrd. US$ für Auslandreisen ausgegeben, die Amerikaner kommen auf 112 Mrd. US$ und die Deutschen auf 92 Mrd. US$. Der Vergleich zum 2000 zeigt, wie drastisch der Zuwachs ist

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
vm_experte
Volkmar Michler

Volkmar Michler ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volkmar Michler. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz