+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Wenn die Inflationsspirale in Gang kommt, müssen Sie sich schützen

Inhaltsverzeichnis

Liebe Leserin, lieber Leser von Sicheres Geld aktuell,

die Inflationsrate steigt von einem Rekordhoch zum nächsten. Gerade erst hat die deutsche Bundesbank für November die Zahl 6% in den Raum geworfen. In den USA sind es schon 6,2%.

Fragen Sie sich auch manchmal: „Wie konnte es eigentlich zu einer derartig hohen Inflationsrate kommen?“ In den Medien und von den Verfechtern der These, dass die Inflation nur von kurzer Dauer sein wird, hören wir immer wieder, dass Engpässe bei den Lieferketten für den massiven Anstieg der Inflationsraten gesorgt haben.

Für Sie ist es daher nur logisch, dass Regierungen die Frachtumschlagszahl in Häfen erhöhen und Milliarden in Konjunkturprogramme pumpen, um die Infrastruktur zu verbessern und so die Lieferkette wieder in Gang zu bringen.

Lieferengpässe sind jedoch nur die eine Seite der Medaille

Zwar treiben die Lieferengpässe die Preise in die Höhe, weil ein Ungleichgewicht zwischen dem, was die Menschen produzieren, und dem, was sie konsumieren wollen, entsteht. Doch die wahre Ursache für das Ansteigen der Inflationsraten weltweit liegt ganz woanders begründet.

Die lockere Geldpolitik sorgt für hohe Inflationsraten

Ist Ihnen bewusst, dass beispielsweise allein die amerikanische Notenbank mit ihrer lockeren Geldpolitik bis zum heutigen Tage unglaubliche 8,5 Billionen US-Dollar aus dem Nichts geschaffen hat.

Dieses viele Geld ist die Hauptvoraussetzung für eine Inflation. Doch Geld allein reicht nicht aus, es muss eine regelrechte Inflationsspirale in Kraft treten:

  1. Die Menschen müssen dieses viele Geld ausgeben wollen,
  2. Dies erhöht die Nachfrage,
  3. Waren und Dienstleistungen können nicht schnell genug produziert werden,
  4. Das verknappt das Angebot,
  5. Die Preise steigen,
  6. Da immer mehr Güter hergestellt werden müssen, gibt es viel Arbeit
  7. Die Menschen fordern Lohnerhöhungen,
  8. Die Lohnerhöhungen sorgen für höhere Kosten, die sich in höheren Preisen niederschlagen,
  9. Die Lohnerhöhungen sorgen auch dafür, dass sich die Menschen mehr leisten können,
  10. Weil man immer mehr herstellen will, wird auch die Energie knapp und kostet plötzlich mehr,
  11. Was zusätzlich die Preise nach oben treibt,
  12. Plötzlich denkt jeder, dass die Güter heute billiger sind als morgen,
  13. Die Spirale beginnt wieder bei 1. , usw. ….

Das ist der wahre Lauf der Inflation. Normalerweise würden Notenbanken dagegenhalten und die Zinsen anziehen. Das würde dazu führen, dass die Vergabe von Krediten unattraktiver und das Geld gleichzeitig knapper wird. Die Knappheit wiederum würde  zu einem steigenden Geldwert und einer niedrigen Inflation führen.

Steigende Inflationsraten werden uns daher noch einige Jahre begleiten

Normalerweise … Das Problem ist nur, niemand kann im Augenblick die Zinsen anheben, denn dann würde das Kartenhaus aus Schulden einfach in sich zusammenbrechen. Schützen Sie sich vor dieser Spirale und setzen Sie jetzt auf die richtigen Investments.

Ihre

Sicheres Geld Redaktion

P.S.:  In der gerade erschienenen Ausgabe von Sicheres Geld für den Dezember 2021 greift Anlegerschützer Nr. 1, Dimitri Speck genau dieses Thema auf und hat sogar gleich drei neue Minenaktien im Gepäck, mit denen Sie Sie sich jetzt vor der Inflation schützen.