MenüMenü
Chefanalyst von Sicheres Geld und
Chefredakteur der Kapitalschutz Akte

Dr. Martin Weiss

Newsletter abonnieren
JA! Ich möchte "Sicheres Geld aktuell" kostenlos und unverbindlich per E-Mail erhalten.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

An der Wall Street ist Dr. Martin Weiss eine echte Institution. Ein unbequemer Analyst, der kritische Fragen stellt, Missstände aufdeckt und Börsenskandale unmissverständlich beim Namen nennt. Trotz der guten Stimmung in den vergangenen Jahren an den Aktienmärkten hat sich Dr. Martin Weiss niemals beirren lassen.

Unermüdlich und eindringlich hat er immer wieder vor den Gefahren der US-Immobilienblase, der ausufernden Staatsverschuldung in den USA, der dilettantischen Geldpolitik der US-Notenbank und den steigenden Inflationsraten gewarnt.

Als bekannter Anlegerschützer in den USA ist Dr. Martin Weiss gefragter Talkgast und wird regelmäßig in den wichtigsten Zeitungen und Börsenmagazinen zitiert. Sein Börsendienst Sicheres Geld wurde mehrfach ausgezeichnet: Unter 250 führenden Börsendiensten erhielt Sicheres Geld die von Investors Digest verliehene Auszeichnung „Newsletter des Jahres“.

In einem Performance-Ranking der renommierten Finanzpublikation Hulbert Financial Digest führte das Musterdepot von Sicheres Geld jahrelang die Tabellenspitze an. Auch das Wall Street Journal, USA Today, die New York Times und der Boston Globe greifen auf das unabhängige Research von Dr. Martin Weiss zu.

Im Jahr 2005 veröffentlichte das angesehene Wall Street Journal ein Ranking der 23 führenden Analystenhäuser in den USA. Dabei schnitten die unabhängigen Anlageempfehlungen von Dr. Martin Weiss zum wiederholten Male hervorragend ab und belegten Platz 1 – vor der Deutschen Bank, Merrill Lynch und Goldman Sachs!

Auch als unabhängiger Gutachter wird Dr. Martin Weiss hochgeschätzt: So nannte er beispielsweise vor dem US-Kongress Aktiengesellschaften, die kurz vor dem Bankrott stehen. Die Entrüstung damals war groß, mächtige Firmenbosse starteten eine Medienkampagne gegen Dr. Weiss.

Doch die US-Behörde zur Überwachung der Buchführungspflichten (GAO) bestätigte die Richtigkeit der Aussagen und Analysen von Dr. Martin Weiss. Zahlreiche der von Dr. Weiss genannten Firmen gingen kurze Zeit später tatsächlich Pleite. Ein anderes Mal wurde Dr. Weiss vom US-Senat und Repräsentantenhaus eingeladen, seine provokativen Thesen und Lösungsvorschläge zu den Missständen an der Wall Street vorzustellen.

Seit frühester Kindheit ist Dr. Martin Weiss durch seinen Vater Irving Weiss in die Geheimnisse des erfolgreichen Börsenhandels eingeweiht. Irving war Berater von so berühmten Leuten wie Joe Kennedy, Bernard Baruch sowie einigen Leuten aus der Eisenhower-Regierung.

Voller Bewunderung erinnert sich Dr. Weiss: „In den 30-er Jahren hat sich mein Vater, der damals ein junger Broker an der Wall Street war, 500 US$ von seiner Mutter geliehen und damit Leerverkäufe getätigt.

Das war ein mutiger Schritt, der große Risiken mit sich brachte. Aber er wusste genau, was er tat und machte aus diesem geringen Startkapital ein beachtliches Vermögen von nahezu 100.000 US$. Nach heutigen Maßstäben wären dies rund 1,2 Mio. US$.“

Als Teenager schrieb Dr. Weiss bereits für den monatlich erscheinenden Newsletter Money & Credit Report seines Vaters. Am College an der New York University erhielt Martin einen Abschluss der freien Künste. Er vertiefte seine Studien an der Columbia University mit den Spezialgebieten Volkswirtschaftslehre und Japanstudien und promovierte in Anthropologie.

Noch während seiner Promotionszeit gründete er sein Unternehmen Martin D. Weiss Research Inc., um Finanzinstitute im Kundenauftrag zu analysieren. Später zog er mit der Firma von New York nach Florida um und veröffentlichte Sicheres Geld. Nachdem Dr. Martin Weiss zwei Jahre in Japan als Fulbright Stipendiat an japanischen Finanzinstituten Management-Techniken erlernt hatte, kehrte er 1980 in die USA zurück.

Anschließend fing er an, Ratings für Banken herauszugeben. Seine Firma erstellte die ersten unabhängigen Versicherungsratings 1989, die ersten Ratings für Börsenmakler 1992 und 1994 die ersten HMO-Ratings. HMO ist eine bestimmte Art von amerikanischenr Krankenversicherungen.

Dr. Martin Weiss lebt mit seiner Frau Elisabeth in Palm Beach/Florida und hat dort gemeinsam mit ihr eine Schule mit Kindergarten gegründet. Ziel ist es, Kinder zu verantwortungsvollen Persönlichkeiten zu erziehen und deren unabhängiges Denken zu fördern.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten