MenüMenü

Dimitri Speck

Newsletter abonnieren
JA! Ich möchte "Sicheres Geld aktuell" kostenlos und unverbindlich per E-Mail erhalten.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Dimitri Speck gilt als gewiefter und erfahrener Marktanalytiker. Außerdem ist er Chef-Entwickler für die Handelsstrategien des Asset Managers Staedel Hanseatic. Er ist also kein gewöhnlicher Analyst, der am grünen Tisch irgendwelche Spekulationen aufgreift. Er beobachtet die Märkte und schließt daraus Ungeheuerliches.

Speck´s Spezialität: Mustererkennung

Dimitri Speck hat sich auf Mustererkennung beziehungsweise Saisonalität bei Charts und auf die Entwicklung von Handelssystemen für institutionelle Anleger spezialisiert.

2001 stieß er auf eine Anomalie im Goldpreis, mit der er nachweisen konnte, dass die Zentralbanken seit 1993 systematisch am Goldmarkt intervenieren.

Dimitri Speck hält ein Patent für einen iterativen Finanzmarkt und konzipierte den von der Deutschen Börse veröffentlichten Stay-C Commodity Index.

Geheime Goldpolitik – Warum die Zentralbanken den Goldpreis steuern

Als Autor des Bestsellers „Geheime Goldpolitik – Warum die Zentralbanken den Goldpreis steuern“ erlangte er vor allem seit der Herausgabe 2013 besondere Aufmerksamkeit unter Anlegern und Analysten.

Dimitri Speck ist Chefanalyst für Sicheres Geld, der seit fast 15 Jahren konservativste Börsenbrief Deutschlands für alle Sparer und Geldanleger, die ihr Geld sicher erhalten und vorsichtig vermehren wollen.

Oft hat die Sicheres Geld-Redaktion ihre Leser als erstes vor katastrophalen Gefahren gewarnt:

  • 1999 vor dem drohenden Platzen der Technologieblase
  • ab 2002 vor den Bilanz-Betrügereien, die sogar Weltkonzerne wie Enron und WorldCom in die Pleite zwangen
  • bereits 2006 und 2007 vor der Immobilienblase
  • 2010 vor den Manipulationen der Börsenhändler und Bankanalysten.

Durch die einzigartige Vermögensschutz-Strategie hat er seinen Lesern sogar noch mitten in der Finanzkrise 2008 geholfen, satte Gewinne einzufahren.

Trotz der größten Vermögens-Vernichtung seit der Großen Depression 1929 machten sie diese Gewinne:

  • Ein Trade auf den fallenden US-Dollar brachte ihnen 61,39% Gewinn
  • Die Aktie von Eldorado Gold ermöglichte in zwei Teilverkäufen +107,33% und +124,28% Plus
  • Osisko Exploration lieferte trotz Einstiegs direkt vor der Finanzkrise Ende 2007 noch bis zu +280,63% Profit
  • Und auch Anfang 2016 machten Sicheres Geld-Leser mit einem Short-ETF auf den S&P-500 noch Gewinn, während der Index um 12% einknickte…

Mit Dimitri Speck bauen Sie eine chinesische Mauer um Ihr Depot

Diese Erfolgsserie beweist: Mit Dimitri Speck bauen Sie eine chinesische Mauer um Ihr Depot – und schützen es vor den desaströsen Fehlentscheidungen von Politikern und Notenbankern. Ja, mehr noch: Sie werden sogar zum Krisengewinner!

Darüber hinaus betreut Dimitri Speck aber auch noch eine ausgewählte Leserschaft in seinem 90 Tage Trader.

In diesem Empfehlungsdienst greift er die bahnbrechende Forschung von zwei amerikanischen Professoren auf und nutzt dafür eine Software-Lösung, die er selbst für einen der weltweit führenden Anbieter von Börseninformationssystemen entwickelt hat.

Diese Software funktioniert wie ein Navigationssystem für Aktiengewinne. Ein Blick und Sie wissen, wie es bei einer Aktie, einem Index oder auch einem Rohstoff höchstwahrscheinlich weitergeht und wann jeweils die entscheidenden Stichtage sind.

Aber der größte Vorteil des 90 Tage Trader ist, dass Sie Ihre Depot-Performance tatsächlich um das 3- bis 6-Fache verbessern können. Das funktioniert, indem Sie nur noch dann investieren, wenn die denkbar höchste Wahrscheinlichkeit besteht, dass Sie eine glatte, mehrwöchige Strecke vor sich haben.

So bilden sich in Ihrem Depot ganze Gewinnketten, die zu einem raschen Zinseszinseffekt führen. Wenn Sie sich auf diese Weise die besten Phasen herauspicken und obendrein aus einer Vielzahl von Aktien den jeweils lukrativsten Wert, dann dürfen Sie nach seinen Berechnungen mit einer durchschnittlichen Rendite in der Bandbreite zwischen 2 % und 4,5 % im Monat rechnen. Daraus entwickeln sich dann Jahresrenditen zwischen knapp 20 % p.a. und etwa 55 % pro Jahr.

Gefahrenzonen systematisch vermeiden

Zu den Stärken seiner Methode gehört außerdem, dass die Gefahrenzonen systematisch vermieden werden. Wenn Sie in eine Aktie einsteigen, wissen Sie auch schon Monate im Voraus, an welchem Tag Sie am besten wieder aussteigen.

Dimitri Speck recherchiert und studiert laufend das Geschehen am Markt und geht dabei stets systematisch vor. Er verlässt sich also nicht auf sein Gefühl, sondern zieht ausnahmslos Zahlen und Fakten heran, um zuverlässige Aussagen zu treffen.

Die Finanzmärkte hat er aus diesem Grund umfassend im Auge, was ihm ermöglicht, verborgene Entwicklungen früher zu erkennen als andere Analysten, die nur Standard-Instrumente zur Verfügung haben.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten