+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Sichern Sie jetzt Ihre Kryptowährungen

Inhaltsverzeichnis

Am 03. Januar 2019 wurde durch den Bitcoin-Podcaster Trace Mayer erstmals der sogenannte „Proof-of-Keys-Day“ ausgerufen. Jahr für Jahr werden Krypto-Investoren seither an diesem Tag aufgefordert, ihre Cryptocoins von zentralen Kryptobörsen abzuziehen und somit zu beweisen, dass sie die Kontrolle über ihre eigenen privaten Schlüssel haben. Grundlage ist das Erste Gebot für jeden Krypto-Investor: „Not your Keys, not your Coins!“.

Selten zuvor war es am 03. Januar 2023 so angebracht, auf diesen wichtigen Aspekt hinzuweisen. Das vergangene Jahr 2022 war geprägt vom Scheitern zahlreicher Blockchain-Projekte. Höhepunkt der Verwerfungen war der Zusammenbruch der Kryptobörse FTX, die zu weiteren negativen Kettenreaktionen führte. Zahlreiche Investoren haben infolgedessen ihre Kryptowährungen verloren, weil sie nicht selbst im Besitz der privaten Schlüssel waren.

Durch die Verwahrung über eine selbstverwaltete Cold Wallet (Self Custody) wird sichergestellt, dass Sie der Einzige sind, der Zugriff auf Ihre wertvollen Cryptocoins hat. Eine Cold Wallet ist grundlegend ein digitaler Schlüsselbund (Public Keys, Private Keys + Recovery Seed) für die sichere Verwaltung von Kryptowährungen. Cold Wallets wie beispielsweise die Hardware-Wallets des Ledger Nano sind dabei nicht mit dem Internet verbunden. Dadurch unterliegen Sie nicht den Gefahren und Einschränkungen, die mit der Verwahrung auf einer zentralen Kryptobörse verbunden sind. Die Hauptrisiken sind dabei externe Hackerangriffe, eine interne Veruntreuung oder die Insolvenz einer Kryptobörse.

78% aller Bitcoin liegen mittlerweile nicht mehr auf zentralen Kryptobörsen!

Neue Daten des Blockchain-Analyseunternehmens Glassnode (Grafik) zeigen, dass im Laufe des Jahres 2022 rund 550.000 Bitcoin von zentralen Kryptobörsen abgezogen und in dezentrale Cold Wallets verlagert wurden. Das entspricht einem Rückgang von 20%.

Die derzeitigen Bitcoin-Reserven auf Kryptobörsen belaufen sich mittlerweile auf weniger als 12% des gesamten Bitcoin-Angebots. 78% der in Umlauf befindlichen Bitcoin werden jetzt über Cold-Wallets verwahrt. Ich begrüße diese Entwicklungen und rate Ihnen dazu, Ihren Ledger auch verstärkt mit dezentralen Kryptobörsen wie Uniswap zu kombinieren und zeige Ihnen im Rahmen von KRYPTO-X eine fundierte Schritt-für-Schritt-Anleitung!