+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Die reale Welt wird mit virtuellen Räumen verknüpft

Inhaltsverzeichnis

Vor einigen Monaten hat Google seine weit verbreitet Bezahl-App namens Google Pay ersetzt durch die Google Wallet. Diese wurde in einem ersten Schritt – für viele Marktteilnehmer und Nutzer relativ unbemerkt – in die Bezahlplattform von Google Pay integriert. Funktionale Veränderungen oder Neuerungen waren damit zunächst nicht verbunden. Google bzw. das dahinterstehende börsennotierte Unternehmen Alphabet hat mit der Entwicklung seiner Google Wallet für die Zukunft große Pläne.

Google Pay ist jetzt bereits ein Bestandteil der Google Wallet. Zahlungsvorgänge über Kreditkarten oder Bankkarten (Debitkarte) sind dadurch weiterhin wie gewohnt möglich. In Zukunft sollen allerdings zahlreiche weitere Funktionen in die Google Wallet integriert werden, die nicht nur das Bargeld bzw. Bank- und Kreditkarten aus Plastik ersetzen, sondern auch weitere Geräte. Vom digitalisierten Autoschlüssel über den virtuellen Führerschein bis hin zu Online-Tickets und einer Vielzahl weiterer Zertifikate.

Google Wallet: Das sind die geplanten Funktionen und integrierbaren Dinge

Mich erinnern die aktuellen Entwicklungen im Zuge von Google Wallet sehr stark an die einstige Weiterentwicklung vom Handy zum Smartphone. Der Beginn mobiler Telefone war geprägt durch die Funktion des Telefonierens. Sehr bald kamen bereits weiter Funktionen wie Digital-Kameras, Online-Notizbücher, Diktierfunktionen, Taschenlampen, Spiele und eine Vielzahl an weitern Anwendungen hinzu, die anschließend in eine regelrechte App-Ökonomie übergingen. Google Wallet plant bereits in Kürze die nachfolgenden Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen:

+ Autoschlüssel

+ Hotelschlüssel

+ Office-Badges (Büro-Zugangscodes)

+ Boardingpässe und Fahrkarten

+ Kredit- und Bankkarten

+ Kundenkarten

+ Veranstaltungs-Tickets

+ Studentenausweise

+ Impfzertifikate

+ Führerscheine

Metaverse und Internet der Dinge: Die reale Welt wird zunehmend mit virtuellen Räumen verknüpft!

Nicht nur die Bank- und der Geldautomat ist heute bereits eine Applikation auf Ihrem Smartphone oder Ihrer Smartwatch. Wallets werden in Zukunft Funktionalitäten bieten für eine Vielzahl an Gegenständen. Auch dadurch wird das Internet der Dinge (IoT) und das Metaverse sukzessive mit Leben gefüllt, weil die reale Welt immer stärker mit digitalen Plattformen verschmolzen wird.

Kryptografische Schlüssel bzw. die Blockchain-Technologie und Kryptowährungen werden auch dafür umfassende Anwendungsmöglichkeiten bietet. Deswegen ist es intelligent, so frühzeitig wie möglich diese Entwicklungen zu nutzen, Erfahrungen zu sammeln und gleichzeitig in die in Meilenstiefeln voranschreitende Digitalisierung und Tokenisierung unserer Welt zu investieren.