+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Die Crypto Stamp goes Holland!

Inhaltsverzeichnis

Die Österreichische Post hat 2019 mit der ersten Crypto Stamp (Blockchain-Briefmarke) einen weltweiten Trend ausgelöst. Postgesellschaften weltweit haben sich am Einstieg in die Crypto-Welt versucht, eine erfolgreiche technische Umsetzung mit mehreren Nachfolgegeneration und einer aktiven Community gibt es aber nur bei der Österreichischen Post. Aufgrund des enormen Interesses geht die Post nun nächsten Schritt und startet ein internationales Lizensierungssystem samt Vertriebsplattform.

Die zugrundeliegende Technologie, das anpassbare Design und die gemeinsame Plattform Cryptostamp.com werden weltweit verkauft. Mit der Lizensierung können Postgesellschaften weltweit nun auf die Expertise der Post aus Österreich zurückgreifen. Erste Lizenznehmerin ist die niederländische Post. Weitere Postgesellschaften haben großes Interesse an einer Lizensierung der österreichischen Crypto Stamp, die Post befindet sich nach eigenen Angaben bereits in Gesprächen zu weiteren Kooperationen.

Die erste niederländisch-österreichische Crypto Stamp wird ein Tiermotiv erhalten

Die erste niederländisch-österreichische Gemeinschaftsausgabe der Crypto Stamp 4.0 wird ein gemeinsames Tier zieren. Der eigenständige Vertrieb läuft in den jeweiligen Ländern und Geschäftsstellen, kann aber auch zentral unter Cryptostamp.com bezogen werden. Weitere Details zum Motiv und den technischen Neuerungen werden zu Verkaufsstart im Herbst vorgestellt.

Vor drei Jahren hat die Österreichische Post die erste Blockchain-Briefmarke der Welt herausgegeben, seither entwickelt sie diese neue Art der Briefmarke kontinuierlich weiter. Jede Crypto Stamp besitzt einen digitalen Zwilling, der in der Blockchain gespeichert wird. Dort liegt er in einer Wallet, über die ausschließlich der Besitzer verfügt. Wird die digitale Version der Briefmarke von einer Wallet in eine andere transferiert, ist die Transaktion in der Blockchain lückenlos dokumentiert – ein eindeutiges, digitales Echtheitszertifikat.

Der digitale Zwilling der Blockchain-Briefmarke wird per Zufall generiert und kann beispielsweise eine von fünf Farben besitzen: schwarz, grün, blau, gelb und rot – wobei die schwarze Ausgabe am häufigsten und die rote am seltensten vorkommt.

Die Historie der Crypto Stamps aus Österreich

Nachfolgend der Überblick der bisher erschienenen Crypto Stamps mit den wichtigsten Kennzahlen:

Crypto Stamp 1.0 (2019): Motiv: Einhorn, Auflage: 150.000 Stück

Crypto Stamp 2.0 (2020): Motive: Honigdachs, Lama, Doge und Panda, Auflage: je 60.000 Stück. Erstmals umweltfreundlicher Druck auf Karton.

Das goldene Einhorn (2020): Motiv: Goldenes Einhorn, Auflage: 1.000 Stück. Erstmals eingearbeiteter 1-Gramm-Goldbarren der Münze Österreich AG

Crypto Stamp 3.0 (2021): Motiv: Wal, Auflage: 100.000 Stück. Erstmals Sicherheitselemente wie bei ID-Dokumenten, Echtheitsprüfung und Aktivierung durch eingebauten NFC-Chip

Crypto Stamp 3.1 (2021): Motive: Katze und Rhino, Auflage: je 70.000 Stück.

Der goldene Doge (2021): Motiv: Goldener Doge, Auflage: 1.000 Stück. Eingearbeiteter 1-Gramm-Goldbarren der Münze Österreich AG, erstmals Verkauf in hochwertiger Premiumverpackung.