+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Die Blockchain wird zum digitalen Grundbuch

Inhaltsverzeichnis

Über die App-basierte Handelsplattform Brickwise können Anleger in digitale Anteile von Wohn- und Gewerbeimmobilien investieren. Durch die Kooperation mit Bambus wird das Angebot in Zukunft um Einfamilienhäuser und Villen erweitert, die zum Teil von den ursprünglichen Eigentümern verkauft werden.

Eine Villa am Stadtrand oder ein Einfamilienhaus erweisen sich gerade in Krisenzeiten als beliebtes Investment. Dennoch gibt es Situationen im Leben, in denen man nicht nur Wohnraum, sondern auch Zugriff auf liquide Mittel benötigt. Das Kapital wird etwa benötigt, um eine Immobilie nachhaltig zu sanieren, die Kinder beim Kauf ihres Eigenheims zu unterstützen oder sich einfach die lange aufgeschobene Weltreise zu gönnen.

Die Verkäufer bleiben weiterhin Nutzer der Immobilie

Der deutsch-österreichische Anbieter Bambus bietet für den kurzfristigen Finanzbedarf einen attraktiven Lösungsansatz: Bambus kauft einen Teil der Immobilie und wird als Miteigentümer ins Grundbuch eingetragen. Auf Wunsch des Kunden – des Verkäufers – kann der Immobilienanteil jederzeit rückgekauft oder die gesamte Immobilie durch Bambus betreut am Markt verkauft werden. Auch im Erbfall stehen den Erben diese Optionen zur Verfügung. In beiden Fällen wird das Miteigentum im Grundbuch gelöscht. Da diese Immobilienanteile auch für private Investoren interessant sind, bietet Bambus in Zukunft ausgewählte Häuser über die digitale Immobilienhandelsplattform Brickwise als Investment an.

Für die Verkäufer der Immobilienanteile ändert sich durch den Teilverkauf an Bambus nichts. Sie wohnen weiterhin in ihren Einfamilienhäusern oder Villen und bezahlen dafür an Bambus eine anteilige Nutzungsgebühr. Diese Nutzungsgebühr wird für das eingeräumte Fruchtgenussrecht (Nießbrauch) auf den von Bambus erworbenen Anteil erhoben. Im Gegenzug sind die Verkäufer weiterhin ausschließliche und alleinige Nutzer der Immobilie.

Über Brickwise können Investoren Immobilienanteile von Bambus blockchainbasiert erwerben

Das innovative Geschäftsmodell von Bambus ist für Investoren auf der Brickwise Handelsplattform nicht zuletzt deshalb attraktiv, weil dadurch erstmals anteilig in Einfamilienhäuser investiert werden kann. Zudem haben die gekauften Häuser aus strukturellen Gründen eine höhere Netto-Mietrendite. Zum Beispiel, weil bei dem Modell kein Leerstand entsteht. Gerade Einfamilienhäuser haben in den letzten Jahren starke Wertzuwächse erfahren, weil die steigende Nachfrage einem immer langsamer wachsenden Angebot gegenübersteht. Eine Zusammenarbeit zwischen Bambus und Brickwise ist deswegen naheliegend, weil sich daraus eine Win-Win-Situation für beide Seiten ergibt: Bambus eröffnet Investoren einen Zugang zu attraktiven vermieteten Wohnimmobilien. Im Gegenzug bietet Brickwise den Kunden von Bambus einen erweiterten Zugang zu Liquidität.

Über die App-basierte Plattform von Brickwise können interessierte Investoren bereits ab 100 Euro in digitale Immobilienanteile investieren. Um das Angebot für jeden einfach und schnell zugänglich zu machen, strukturiert Brickwise Immobilien in tokenisierte Wertpapiere auf einem blockchain-basierten Register. Die Blockchain übernimmt dabei die Funktion eines digitalen, dezentral gesicherten Registers, auf dem alle Transaktionen verschlüsselt und fälschungssicher dokumentiert sind. Brickwise ermöglicht damit eine einfache und kostengünstige Übertragung der digitalen Immobilienanteile.

16,8% des Handelsvolumens finden auf Brickwise am Sekundärmarkt statt

Bei den mehr als 14.000 Nutzern auf der Brickwise Handelsplattform kommen aber nicht nur die Emissionen über den Primärmarkt gut an. Auch der Sekundärmarkt punktet mit Liquidität und Professionalität. Knapp ein Fünftel des gesamten Handels findet bereits auf dem Sekundärmarkt statt – Tendenz stark steigend. Das gesamte Transaktionsvolumen ist in der Zwischenzeit auf mehr als 4 Millionen Euro angestiegen.

Mein Fazit: Die Blockchain wird zum digitalen Grundbuch

Diese Entwicklung zeigt sehr gute eine praxisnahe Anwendungsmöglichkeit der Blockchain-Technologie für die Immobilienwirtschaft. Dank der Stückelung der Immobilien in Anteile in Form von Token auf einer Blockchain, öffnet Brickwise den Immobilienmarkt auch für all jene Investoren, die aufgrund der üblicherweise sehr hohen Einstiegspreise bisher keinen Zugang zum Immobilienmarkt hatten. Investoren profitieren wie Wohnungs- oder Hauseigentümer von Mieteinnahmen und einer möglichen Wertsteigerung der Immobilie. Im Gegenzug tragen sie das Risiko bei Preisrückgängen an den Immobilienmärkten.

Gleichzeitig schafft Bambus eine Lösung für einen großen Bedarf bei Immobilieneigentümern. Über Bambus können sich Immobilienbesitzer einen beliebigen Anteil des Immobilienwerts auszahlen lassen und sich trotzdem alle Optionen offenhalten, wie etwa einen Rückkauf des verkauften Anteils oder einen Gesamtverkauf der Immobilie. Bambus bietet dieses Modell mittlerweile auf dem gesamten österreichischen Markt an und ich bin mir relativ sicher, das es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis derartige Blockchain-Services auch in Deutschland zugänglich sein werden.