+++ GRATIS Online-Sendung: Money Movement - Der neue Börsenstammtisch für Anleger | am 06.02., 18 Uhr +++

Dezentralität ist eine Systematik und Anlageklasse

Inhaltsverzeichnis

In den letzten Wochen habe ich im Rahmen meiner Redaktionssprechstunde von KRYPTO-X in einer kleinen Umfrage zahlreiche Leser auf ihr Nutzungsverhalten von Kryptobörsen angesprochen. Dabei ist mir aufgefallen, dass meine Leser annähernd zu 100% auf klassische Kryptobörsen setzen.

Das ist auch vollkommen in Ordnung, wenn es sich dabei wie von mir empfohlen um solide und regulierte Anbieter wie Bitpanda, Bitcoin.de, Coinbase, Swissquote SQX oder BISON handelt, die über entsprechende aufsichtsrechtliche Zulassungen verfügen. Ich empfehle Ihnen aber, dass Sie sich spätestens jetzt auch mit den Möglichkeiten befassen, die Ihnen dezentrale Kryptobörsen (DEX = Decentral Exchange) bieten.

Dezentralität ist eine Systematik und Anlageklasse

Zentralisierte Börsen wie Binance, Kraken, Crypto.com, Coinbase oder Bitpanda sind nach wie vor das Rückgrat des globalen Krypto-Ökosystems, um Kryptowährungen zu handeln und zu verwahren. Diese Blockchain-Dienstleister sind allerdings abhängig von der Zuverlässigkeit der Zentralinstanz eines Unternehmens, als Betreiber der jeweiligen Plattform. Kommt es hier zu Unregelmäßigkeiten, beispielsweise in Form von externen Hackerangriffen oder im Zuge von Missmanagement und Betrug, wie zuletzt beim Kollaps der dubiosen Kryptobörse FTX, besteht die die Gefahr, dass Kunden ihre Cryptocoins verlieren.

Bei einer dezentralen Kryptobörse (DEX) gibt es hingegen keinen zentralen Betreiber, sondern eine Blockchain wickelt auf Basis von Smart Contracts (Intelligenten Verträgen) und entsprechenden Protokollen die jeweiligen Transaktionen ab. Die Handelsbeziehungen finden Peer-to-Peer (P2P), also direkt zwischen den Teilnehmern statt. Als Nutzer einer DEX haben Sie Ihre Privaten Schlüssel (Private Keys) und somit den Besitz Ihrer Kryptowährungen dabei stets selbst in der Hand. Bei dezentralen Kryptobörsen können Sie als Krypto-Investor direkt und sicher aus Ihren eigenen Hardware-Wallets (Ledger, Trezor, Bitbox) handeln, ohne dass Sie Ihre Token auf eine zentrale Kryptobörse übertragen müssen. Nutzen Sie jetzt mindestens eine dezentrale Kryptobörse für Ihre Investments in Kryptowährungen rund um Bitcoin, Ethereum & Co.