Bitcoin und das Parallelogramm

In Kooperation mit

Bitcoin und das Parallelogramm
Inhaltsverzeichnis

Wenn einer synchronschwimmen kann, dann der Kurs von Bitcoin. Sie sehen gleich, in welchem Winkel BTC steigt und das zu jeder Jahreszeit. Es ist ein bisschen verrückt, aber so verhält sich der Kurs nun einmal.

Denken Sie daran: Das Bitcoin Halving ist im April 2024. In der Vergangenheit stiegen die Kurse oft 2 Monate davor an, bevor wenig später die Rallye richtig losging. Insofern ist es aber noch gut möglich, dass BTC vor April noch einmal nach unten geht. Auch das haben vor den letzten Halvings schon erlebt.

Bitcoin im Tageschart

Ich hatte anfangen, diese Trendlinien zu zeichnen, da standen die Kurse bei 44.000 US-Dollar. Das war im Januar 2022. Seitdem habe ich 14 von diesen Trendlinien gefunden, die den Preis von Bitcoin maßgeblich beeinflussen.

Natürlich kleben die Kurse nicht immer an ihnen. Dennoch verlaufen Anstiege über mehrere Tage und manchmal sogar Wochen und Monate regelmäßig an diesen Linien.

(Quelle: Tradingview.com)

Es ist immer derselbe Winkel. Bitcoin steigt zwar zum Teil sprunghaft an – genauso, wie es auch wieder so schnell fällt – doch der mittelfristige Anstieg, verläuft immer nach diesen Bahnen. Mal darunter, mal darüber.

Warum, kann ich Ihnen auch nicht sagen. Es kann jedoch für die nächste Rallye ganz spannend werden, wenn die Kurse auf dem Weg nach oben, auf diese Linien treffen. Mal sehen, was dann passiert.

Aktuell klebt der Bitcoin wieder an einer dieser Trendlinien und klettert daran hoch. Diese Trendlinie ist nicht neu. Ich habe sie im Dezember 2022 eingezeichnet. Im Juli 2023 verliefen die Kurse noch einmal eine Weile an ihr entlang. Und jetzt im November 2023 erneut.

Genau deshalb gehe ich davon aus, dass die Kurse bei der nächsten möglichen Rallye im Jahr 2024 sich erneut an diesen Linien orientieren werden. Wahrscheinlich nicht an jeder. Aber wer weiß, wie hoch das nächste Allzeithoch von Bitcoin wird. Meine oberste Trendlinie verläuft im Januar 2025 bei 100.000 US-Dollar.

Fällt Bitcoin noch unter 25.000 US-Dollar?

Nein. Auf gar keinen Fall. Wäre schön, wenn wir das so entschieden sagen könnten, oder? Alles ist möglich. Im Bereich ab 25k liegt allerdings derzeit eine stabile Unterstützung. Wir haben dort einen langgezogenen Doppelboden gemacht. Einmal sind die Kurse im Juni 2023 nicht tiefer gelaufen. In August und September 2023 war dort ebenfalls für die Bären Schluss.

Vielleicht knacken wir noch einmal die 20.000 US-Dollar. Das kann bekannterweise bei Bitcoin schnell gehen. Muss natürlich aber nicht passieren, selbst wenn es vor dem Halving gerne einmal zu größeren Schwankungen kommt.

Sollte es nicht noch einmal deutlich nach unten gehen, war wohl der neue Bitcoin ETF schuld, der für Stabilität gesorgt hat.