+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Bitcoin, Ethereum und Co.- Jetzt folgt die Abrechnung

Inhaltsverzeichnis

Es gibt dieser Tage bestimmt einige Anleger unter Ihnen, die dem sicheren Hafen Gold schon vor einiger Zeit den Rücken gekehrt haben, um in die vermeintlich sicheren, unregulierten Kryptowährungen zu investieren.

Bitcoin und Co. zeigen gerade Ihr wahres Gesicht

Heute sehen Sie was Bitcoin, Ethereum und all die anderen Kryptowährungen in Wahrheit sind, nur ein Schneeballsystem, das einige wenige Leute sehr reich gemacht hat und alle anderen in den Verlust treibt.

So ist der spektakuläre Zusammenbruch der Kryptobörse FTX, die bis vor kurzem noch mit 32 Milliarden US-Dollar bewertet worden ist, nur eine von vielen schlechten Nachrichten, die die Kryptowelt dieses Jahr verdauen muss. Dabei wurden Kryptowährungen zeitweise schon als das neue Gold gehandelt.

Dabei waren die Hoffnungen der Krypto-Anleger für 2022 so positiv

Anleger, die gehofft hatten, dass steigende Zinsen und eine höhere Inflation sich gut auf sogenannte alternative Anlagen wie Kryptowährungen auswirken würden, erleben in diesem Jahr Ihr böses Erwachen. Werfen Sie dafür einen Blick auf den Bitcoin-Chart:

Bitcoin in US-Dollar, 31.12.2021 bis 16.11.2022

Bitcoin: Die Kursverluste sind dramatisch

Quelle: aktienscreener.com

Die Kurse des Bitcoins bewegen sich derzeit um die 16.000 US-Dollar, nachdem sie vor einer Woche noch bei 20.000 US-Dollar lagen. Doch selbst die 20.000 US-Dollar sind noch weit entfernt von dem Kurs von knapp über 48.000 Dollar, zu dem Bitcoin noch am 31.12.2021 gehandelt wurde.

Zwei Drittel des Bitcoin-Kurses sind futsch

Der Bitcoin-Kursverlauf schloss sich also den Baissen am Aktien- und Rentenmarkt nahtlos an – bloß, dass die Bitcoin-Investoren noch weitaus stärker zum Aderlass gebeten wurden. Sie verloren zwei Drittel ihres Vermögens!

Bitcoin ist somit alles andere als eine Alternative zu den klassischen Geldanlagen. Es ist vielmehr der spekulativste Exzess der jetzt zu Ende gegangenen Epoche billigen Geldes.

Ganz anders sieht die Entwicklung bei Gold aus

Spätestens seit Veröffentlichung der US-Inflationsraten, die leicht unter der Markterwartung lagen, gibt es für den Goldpreis kein Halten mehr.

Das starke Momentum, das das gelbe Metall, aber auch die anderen Edelmetalle erfasst hat, ist äußerst positiv für den Edelmetallmarkt! Verkaufen Sie bitte keine Unze!