+++ GRATIS Online-Webinar: +84.643 % KI-Revolution - Die Gewinn-Chance des Jahres! | SA. 01.04., 11 Uhr +++

32% der Deutschen interessieren sich für Kryptowährungen

Inhaltsverzeichnis

Massive Kurseinbrüche, Hackerattacken auf Anleger und Finanzskandale bei Kryptobörsen – doch viele Bundesbürger interessieren sich weiter für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum & Co. Rund ein Drittel (32%) können sich vorstellen, in Zukunft Kryptowährungen zu kaufen. Dabei haben 3% bereits in der Vergangenheit gekauft, 6% haben das fest vor und 23% wollen es auf jeden Fall nicht ausschließen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1.007 Personen ab 16 Jahren in Deutschland im Auftrag des Digitalverbands Bitkom.Jeder Zehnte (10%) gibt an, noch nie von Kryptowährungen gehört oder gelesen zu haben, unter den Älteren ab 65 Jahre ist der Anteil mit 14% am höchsten. Kryptowährungen haben sich etabliert und werden nicht mehr verschwinden. Auch wenn sie sich in der Breite noch nicht durchgesetzt haben, bieten die rasanten Entwicklungen am Markt noch großes Potenzial, so das Fazit der Blockchain-Experten des Bitkom. Kryptowährungen eignen sich nicht dazu, schnell reich zu werden; sie sind vielmehr eine Möglichkeit für risikobereite und eher langfristig orientierte Anleger, ihre Geldanlage zu diversifizieren.

Finanzskandale, Angst vor Betrügern und komplizierte Technik schrecken Investoren ab

Allerdings haben die jüngsten Skandale, etwa um die Kryptobörse FTX, Spuren hinterlassen. So sagen knapp drei Viertel (74%), dies habe ihr Vertrauen in Kryptowährungen zerstört. 73% fordern eine stärkere Regulierung und Überwachung von Kryptobörsen durch die Politik in Deutschland und der EU. 70% haben Angst, beim Kauf von Kryptowährungen betrogen zu werden und ebenso viele glauben, dass Kryptowährungen nur etwas für Spekulanten sind. 57% geben an, dass ihnen Bitcoin & Co. zu kompliziert seien. Zugleich sind aber 36% der Überzeugung, dass sich Kryptowährungen als langfristige Geldanlage eignen.

Der Krypto-Markt braucht Regulierung, um das nötige Vertrauen bei Privatleuten und Unternehmen zu schaffen. Deutschland hat sich hier bereits 2019 mit einer Blockchain-Strategie positioniert und weltweit gilt die EU mit der 2024 in Kraft tretenden umfassenden Regulierung als internationaler Vorreiter. Entscheidend ist aber, sich jetzt nicht auszuruhen. In Deutschland braucht es dringend ein Update der Blockchain-Strategie und auch die europäische Krypto-Regulierung muss in der Umsetzung zeigen, dass sie weiterhin Raum für technologische Innovationen und innovative Geschäftsmodelle lässt, so die Bitkom-Forderung.

Mein Fazit: Die Tokenisierung wird neue digitale Welten schaffen!

 Bitcoin, Ethereum, DEX, DeFi, NFTs und Co. sind ein Gamechanger, ein Regelbrecher und eine neue Technologie, die einen revolutionären Einfluss auf die Welt haben wird und heute schon hat. Digitalisierung und Tokenisierung verändern alles was ist.

Nutzen Sie deswegen jetzt die Gunst der Stunde und investieren auch Sie in die Digitalisierung und Tokenisierung rund um Bitcoin, Ethereum, Kryptowährungen, NFTs, Blockchain, Metaverse und FinTechs. Ich zeige Ihnen dafür im Rahmen von KRYPTO-X praxisnahe Wege für Ihre erfolgreichen Investments in Kryptowährungen und FinTech-Aktien!