MenüMenü

EUR/USD: Trendbruch?

Durch die überraschende Ankündigung von Neuwahlen hat die britische Premierministerin May die Marktteilnehmer kurzzeitig in eine Stresssituation gebracht.

Die Premierministerin versucht so, ihre Position zu festigen und beim Brexit damit mehr Entscheidungsfreiräume zu erhalten.

Das britische Pfund zog nach der Ankündigung kräftig an und markierte den höchsten Stand gegenüber dem US-Dollar seit vergangenen Oktober.

Doch auch der Euro kletterte weiter gen Norden, nachdem die Widerstandszone um 1,0630 überwunden werden konnte.

Auch vor der 1,07er-Marke machten die Euro-Bullen nicht halt. Haben wir es mit einem Trendbruch zu tun, oder aber nur mit einer Korrektur innerhalb des übergeordneten Abwärtstrends?

Solange der Trendbruch nicht erfolgt – erst mit dem Überwinden der abwärts gerichteten Trendlinie (rote Linie für den mittelfristigen Trend) – sehe ich weiter lediglich eine Korrekturphase der vorherigen Abwärtsbewegung.

Sicher, nach den zwei schönen Teilgewinnmitnahmen (1. und 2. Kursziel) brennt hier nichts mehr an. Da kann man die jüngste Entwicklung viel gelassener beobachten.

Wer Spannung möchte, der hätte sich besser das gestrige Champions-League-Spiel der Bayern ansehen sollen. Meine Nerven …

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (004)

EUR/USD: Der Euro bleibt unter Druck, auch wenn die Rückeroberung der 1,06er-Marke in Angriff genommen wird.

Kurssturz beim Euro: Wo liegen die nächsten Ziele?Der Euro wagt eine kleine Gegenbewegung nach dem schroffen Kursrückgang. Wie geht es nun weiter? › mehr lesen

Der Sieg wird verwaltet

Der Stopp für die Mini-Restposition liegt weiter knapp oberhalb der 1,08er-Marke und damit sowohl unterhalb des Einstiegskurses als auch oberhalb der Abwärtstrendlinie. Also eine auch charttechnisch begründbare Absicherung der Restposition.

Mehr kann ich hier nicht machen, muss daher einfach abwarten. Klingt langweilig, aber es gibt schließlich auch noch andere Währungspaare, die gehandelt werden können – wobei ich mich auf die Major-Währungen (Haupthandelswährungspaare) konzentriere.

Bei diesem Trade ist es eher so, dass ich den Sieg verwalte. Es ist klar, dass ich mit einem Gewinn aus der Position herauskomme, nur die Höhe des Sieges ist weiter offen.

Sollten sich keine neuen Erkenntnisse ergeben, dann sehen wir uns hier parallel einfach bei einer der kommenden Ausgaben ein anderes Währungspaar an.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts
  • Widerstände: 1,0775/1,08, 1,0860, 1,0875, 1,09
  • Unterstützungen: 1,07/1,0685, 1,0630, 1,06, 1,0520/ 1,0480, 1,04

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
till-kleinlein3
Till Kleinlein

Till Kleinlein wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert und entschied sich deshalb, den Schwerpunkt seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften auf Bank & Börsenwesen zu setzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Till Kleinlein. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz