MenüMenü

EUR/USD: Liefert heute Trump?

Mit dem Ausgang der französischen Präsidentschaftswahl klettert der Euro gen Norden.

Aber auch zuletzt nicht gerade überzeugende Konjunkturdaten aus den USA stärken die europäische Gemeinschaftswährung – da damit das vorgegebene Tempo der Zinsstraffung in den USA vielleicht nicht umzusetzen ist.

Nach dem kräftigen Anstieg nach der Frankreich-Wahl musste noch abgewartet werden, ob es sich nicht um einen Fehlausbruch handelt. Schließlich wurde mit dem Überwinden der mittelfristigen Abwärtstrendlinie ein wichtiges charttechnisches Signal generiert.

Nach dem gestrigen Handelstag kann dies verneint werden. Gerade wurde ein neues Jahreshoch beim Euro markiert und der komfortable Vorsprung Macrons in den Umfragen unterstützt dies sicher noch.

Dennoch gibt es auch Unsicherheiten: Die Stichwahl ist erst in zwei Wochen und der Vorsprung vor Le Pen kann noch schrumpfen. Vielmehr ist es heute aber US-Präsident Trump, der für einen Paukenschlag sorgen kann.

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (005)

EUR/USD: Der Euro setzt sich auch nach der Frankreich-Wahl weiter nach oben ab. Eben wurde ein neues Jahreshoch markiert.

Beim Fußball gestört?

Heute möchte Trump Einzelheiten zu seiner groß angekündigten Steuerreform verkünden. Wird er eines seiner zentralen Wahlversprechen einlösen können? Falls ja, dann könnte dies zumindest kurzfristig den US-Dollar wieder stärken.

Dies macht das Traden heute nicht einfacher, zumal nicht bekannt gegeben wurde, wann er seine Ankündigung machen wird. Hoffentlich werde ich davon nicht beim DFB-Pokal-Halbfinale gestört …

EUR/USD: Kursparty beim EuroDer Euro bleibt stark, konnte nun ein neues Jahreshoch markieren. Die Bullen sind in Feierlaune. Wie geht es weiter für den Euro? › mehr lesen

Kein Nervenkitzel beim Traden

Auch wenn der Euro bei 1,0950 nun eine wichtige Kurshürde – und gegebenenfalls später bei 1,10 ebenso – vor der Nase hat, gehe ich heute keinen neuen Swing-Trade ein.

Sicher, die letzten Trades, die Sie hier verfolgen konnten, gingen allesamt hervorragend auf. Doch warum sollte ich diese schöne Serie durch einen riskanten Trade aufs Spiel setzen?

Durch die Trump-Pläne, die heute auf den Tisch gelegt werden, kann sich erneut eine Kursdynamik ergeben, die sich aber auch in beide Kursrichtungen entfalten kann – Trump kann heute die Marktteilnehmer mit bescheidenen Steuerplänen auch enttäuschen.

Lieber kenne ich die Fakten und trade dann morgen mit weniger Risiko. Meine Nerven brauche ich vermutlich heute schon beim Fußball, beim Traden vermeide ich Nervenkitzel …

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts
  • Widerstände: 1,0950, 1,10, 1,11, 1,12, 1,1250
  • Unterstützungen: 1,09/1,0875, 1,0860, 1,08/1,0775, 1,07/1,0685, 1,0630

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
till-kleinlein3
Till Kleinlein

Till Kleinlein wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert und entschied sich deshalb, den Schwerpunkt seines Studiums der Wirtschaftswissenschaften auf Bank & Börsenwesen zu setzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Till Kleinlein. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz