MenüMenü

EUR/USD: Intakter geht es kaum

Unbeirrt setzt der Euro seinen Höhenflug gegenüber dem US-Dollar fort. Wie an einer Schnur gezogen geht es nach oben. Die Korrekturphasen werden an der kurzfristigen Aufwärtstrendlinie (grüne Linie) regelmäßig aufgefangen, und jüngst wurde auch ein höheres  Hoch generiert.

Kurzum: intakter kann ein Long-Trend nicht sein, denn auch die Indikatoren zeigen noch keine überhitzte Situation an.

Es bleibt daher bei der Einschätzung von letztem Montag. Short-Einstiege machen nur Sinn, wenn die besagte Linie nach unten durchbrochen wird – alles andere ist zu risikoreich. Aber auch hier ist Vorsicht geboten, immer Fehlausbrüche mit einkalkulieren.

Aber nicht nur deswegen sollten bei Trades gegen einen starken Trend Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden. Etwa kleinere Positionsgrößen wählen, Stopps schneller als gewöhnlich in die Gewinnzone ziehen usw…

EUR/USD im aktuellen Tageschart – CFX Trader

euro (007)

EUR/USD: Die kurzfristige Aufwärtstrendlinie zieht weiter ihre Bahnen.

Weiterhin sind Long-Positionen zu halten. Wer aber noch nicht investiert ist, für den bieten sich Long-Einstiege nach kleinen Korrekturen an der Aufwärtstrendlinie an.

Heute sind keine großen Kursveränderungen zu erwarten: Aus Nachrichtensicht haben wir es mit einem sehr ruhigen Wochenauftakt zu tun.

  • Tagestendenz EUR/USD: seitwärts/ aufwärts
  • Widerstände: 1,2065/70, 1,2090/1,21, 122
  • Unterstützungen:1,20, 1,1915/1,19, 1,1850, 1,18, 1,1740/20, 1,17
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Till Kleinlein

Till Kleinlein ist verheiratet und Vater zweier Kinder. Er wurde bereits sehr früh vom Börsenvirus infiziert.

Regelmäßig Analysen über Devisen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Till Kleinlein. Über 344.000 Leser können nicht irren.