MenüMenü

Accumulation Distribution Line: Wohin steuert der Markt?

Die Advanced Distribution Line wurde von Marc Chaikin entwickelt und erlaubt es, mit einem zeitlichen Vorsprung wesentliche Informationen über das Marktgeschehen zu erhalten. Man kann also feststellen, ob die großen Investoren am Markt Aktien akkumulieren oder distributieren.

Accumulation Distribution Line: Interpretation

Es gibt zwei Varianten der Interpretation des ADL: Bestätigung des Trends oder die Ausbildung einer Divergenz.

  1. Steigt in einem Aufwärtstrend der ADL an, fließt Geld in Richtung der steigenden Kurse – der Aufwärtstrend wird bestätigt.
  2. Fällt der ADL in einem Abwärtstrend, wird Geld aus der Aktie herausgezogen. Der Abwärtstrend wird bestätigt.
  3. Fällt der ADL in einem Aufwärtstrend, dann ist der Kaufdruck schwach und der Aufwärtsdrang der Kurse gefährdet (negative Divergenz).
  4. Steigt der ADL in einem Abwärtstrend an, dann ist der Verkaufsdruck schwach und die Abwärtsbewegung der Kurse gefährdet (positive Divergenz)

Bei einer wenige Tage andauernden Divergenz ist die Aussagekraft nicht sehr hoch. Wird die Divergenz jedoch über viele Wochen und Monate hinweg ausgebildet, dann ist das ein nicht zu ignorierendes Warnsignal, dass mit der Preisentwicklung etwas nicht stimmt.

Im folgenden Chart von Nordstrom (JWN, schwarz) sehen Sie die AD Line (rosa) hinterlegt. Im Aufwärtstrend (Phase1) können Sie sehen wir die Aktie steigt wenn frisches Geld in den Markt kommt. Die Aktie korrigiert ihren Aufwärtstrend wenn die rosa Linie fällt und sich Fonds und institutionelle Anleger von der Aktie verabschieden.

Aber jetzt aufgepasst, denn in der Mitte des Charts sehen Sie eine Divergenz. Während der Aktienkurs ein neues Tief ausbildet ist die rosa AD-Linie bereits angestiegen, was darauf zurück zu führen ist das antizyklisch große Aktienpakete gekauft werden.

Der spätere Kursanstieg und Aufwärtstrend der Aktie im letzten Drittel wird dann wieder mit einer steigenden AD-Linie bestätigt. Kleinanleger erfahren dann aus der Zeitung und erst viel zu spät warum die Aktie gestiegen ist. Das ist keine böse Absicht der Insider oder der Börsenmedien, sondern der Tatsache geschuldet das Börsennachrichten dann in den Markt kommen wenn sie bereits Geschichte sind.

Während Kleinanleger sich zum hohen Kurs einkaufen sind die Vertreter des institutionellen Geschäfts bereits dabei Gewinne zu realisieren und reduzieren ihre Bestände. Das aber ist im Chart von Nordstrom, Inc. noch nicht zu sehen.

ADL im Chart der Nordstrom Inc. Aktie vom Dezember 2010

Ein praktisches Beispiel der ADL

Kommen wir zu einem ganz aktuellen Fall, kommen wir zu Honda Motors. Wie der Chart zeigt haben wir es offensichtlich mit einer Bodenbildung in der Aktie zu tun. Obwohl es der Kurs noch nicht geschafft hat über seine gleitenden Durchschnittslinien MA50 (blau) und MA200 (rot) zu steigen, zeigt uns der Chart eine steigende AD-Linie was für zunehmende Accumulation durch institutionelle Anleger spricht.

50-Tage GD, 200-Tage GD und ADL im Chart der Honda Motors Aktie vom Dezember 2011

Divergenzen, so haben wir gestern fest gestellt geben sehr früh Signale und eignen sich nicht so sehr für eine schnelle Handelsentscheidung. Aber sie zeigen sehr früh welche Märkte und Aktien man sich frühzeitig ansehen sollte, damit man nicht zu teuer kaufen oder zu billig verkaufen muss.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten