MenüMenü

Wem gehört die teuerste Yacht der Welt?

Lifestyle ist alles! Partys mit teuerstem Champagner und Kaviar gehören definitiv dazu. Was die Riege der Superreichen mit ihrem Geld sonst noch so macht, liegt wohl jenseits unserer Vorstellungskraft.

Die reichsten Männer der Welt, ihres Zeichens Scheich, Prinz oder Oligarch, geben in ihrer Freizeit gerne viel Geld aus. Etwa für schöne, teure und schnelle Dinge wie den Bau von Megayachten, um sich gegenseitig zu übertrumpfen. Immer pompöser, schneller und vor allem länger muss das Statussymbol Yacht werden.

Luxusyacht im Hafen – © niki_spasov – shutterstock.com

Als Megayacht bezeichnet werden nur Schiffe, die über 60 Meter lang und mit viel Luxus wie Kino, Pool und Hubschrauberlandeplatz ausgestattet sind. Hier sind einige der teuersten und exklusivsten Yachten der Welt.

Platz 10: The Rising Sun – Kosten ca. 200 Millionen Dollar

‚The Rising Sun‘, auch „Floating Mansion“ genannt, gehört dem US-amerikanischen Musik- und Filmproduzenten David Geffen. Früherer Besitzer der Yacht war der Gründer und Präsident des US-Softwarekonzerns Oracle, Larry Ellison.

Das 138 Meter lange Schiff verfügt über fünf Decks, 82 luxuriöse Zimmer, ein Basketballfeld, das auch als Hubschrauberlandeplatz dient und vier Schiffsschrauben, welche die Yacht auf gut 50 fünfzig Kilometer pro Stunde beschleunigen könne.

9. Seven Seas – ca. 200 Millionen Dollar

Auf seiner Megayacht ‚Seven Seas‘ können Steven Spielberg und zwölf weitere Gäste samt 26-köpfiger Crew entspannt über die sieben Weltmeere cruisen. Das schlappe 200 Millionen Dollar teure Luxusschiff aus der niederländischen Werft Oceano lässt an Extravaganz nichts zu wünschen übrig.

Zur Ausstattung gehören neben einem Fitnessstudio, Hubschrauberlandeplatz und einem privaten Deck für Spielberg auch ein Pool mit gläserner Oberfläche, die als Leinwand für Filmabende fungiert. So lässt sich Urlaub machen!

8. Lady Moura – ca. 210 Millionen Dollar

Über die Yacht ‚Lady Moura‘ von Multimilliardär Nasser Al-Rashid ist nicht viel bekannt. Außer, dass der Namensschriftzug am Schiff aus 24-Karat Gold besteht. Aber auch ohne weitere Details lässt sich erahnen, dass Opulenz und Luxus an Bord der Yacht nicht zu kurz kommen.

Luxusyacht Lady Moura

Peter Scholz / Shutterstock.com

7. Al Mirqab – ca. 250 Millionen Dollar

Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck oder im Pool, oder im Kino! Das denkt sich der Besitzer Hamad bin Jassim bin Jaber Al Thani, Premierminister von Quatar, sicher hin und wieder, wenn er auf seiner Yacht mit zehn Suiten für 24 Gäste in See sticht.

Natürlich dürfen auch auf der ‚AL Mirqab‘ ein Landeplatz für Helikopter und separate Privatzimmer für den Eigentümer nicht fehlen.

6. Dilbar – ca. 263 Millionen Dollar

Rund 263 Millionen Dollar blätterte der russische Geschäftsmann Alisher Usmanov für seine Yacht ‚Dilbar‘ hin. Ebenso wie die ‚Al Mirqab‘ wurde auch sie von Tim Heywood designt.

Auf dem Luxusschiff haben etwa 20 Personen Platz und werden während des Aufenthalts an Bord vom 47 Mann starken Personal versorgt. Den Namen verdankt die Megayacht der Mutter von Alisher Usmanov, sie steht mit ihrem Namen Pate für das 110 Meter lange Schiff.

5. Al Said – ca. 300 Millionen Dollar

Die Yacht mit Schiffsaufbauten aus Aluminium, Platz für 70 Passagiere und 154 Crew-Mitglieder, ist nach seinem Besitzer, dem Sultan Qaboos Bin Said Al Said aus dem Oman, benannt.

Während des Baus sei die Yacht sogar vorübergehend die zweitlängste der Welt gewesen. Mit 155 Metern ist das Schiff eurer Hoheit aus dem Oman die viertlängste private Luxus-Yacht der Welt (Stand 2013).

4. Superyacht A – ca. 323 Millionen Dollar

Mit 119 Meter Länge gehört die Superyacht ‘A’ von Milliardär Andrei Melnitschenko zwar nicht zu den Top Ten der längsten Yachten der Welt, dafür aber zu den ausgefallensten.

Die Yacht, gebaut von Philippe Starck, ist zwar im Vergleich zum Standard mit Raum für 14 Gäste und 43 Crew-Mitglieder relativ klein, macht das durch ihr einzigartiges Design aber wieder wett.

3. Dubai – ca. 350 Millionen Dollar

Die ‘Dubai’ ist seit 2001 im Besitz von Scheich Mohammad bin Rashid Al Maktoum, Herrscher des Emirats Dubai und Premierminister, Verteidigungsminister als auch Vizepräsident der Vereinigten Arabischen Emirate.

Die Mega-Yacht wird aufgrund ihrer opulenten Ausstattung auch Floating City, „die schwimmende Stadt“, genannt. Daran war fünf Jahre zuvor noch nicht zu denken, als dem ursprünglichen Auftraggeber Prinz Jefri Bolkiah aus Brunei die Mittel für den Bau seiner Superyacht ausgingen.

2. Azzam – geschätzt 700 Millionen Dollar

Den ersten Platz als längste Yacht der Welt hat seit April 2013 die Mega-Yacht ‚Azzam‘ inne. Mit 180 Metern übertrifft sie die wohl teuerste Yacht der Welt, die ‚Eclipse‘, noch einmal um rund 17 Meter.

Bei der Azzam wird über Einrichtung und Besitzer noch spekuliert. Es wird vermutet, dass der Prinz al-Walid ibn Talal Al Saud aus Saudi-Arabien gehört.

1. Eclipse – geschätzt 800 Millionen Dollar

Im Kampf der Giganten kann nur einer die Nase vorn haben. Und das ist derzeit nicht mehr Multi-Milliardär Roman Abramowitsch. Über fünf Jahre führte der russische Oligarch mit seiner 162,5 Meter langen Eclipse die Liste der längsten Yachten an. Sie wurde 2008 in der Hamburger Werft Blohm + Voss gebaut.

Luxusyacht Eclipse in der Nähe von Barcelona

lexan / Shutterstock.com

Das Schiff des Oligarchen gehört ohne Zweifel zu den luxuriösesten und am besten gesicherten der Welt. Das Raketenabwehrsystem und das U-Boot haben den Preis der Yacht in die Höhe getrieben. Auch um sich gegen Paparazzi abzuschirmen, verfügt das Schiff über spezielle Abwehrmechanismen.

Zum Zeitvertreib an Bord tragen zwei Hubschrauber-Landeplätze, drei Sportboote, 20 Jet-Skis, ein Kino und eine Disco bei. Als besonderes Extra steht ein Formel-1-Wagen von Michael Schumacher als Rennfahr-Simulator bereit.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Investor Verlag

Das Team von Investor-Verlag.de informiert Sie fundiert über die aktuellen Entwicklungen auf den weltweiten Finanzmärkten - egal ob über Aktien, Devisen oder Rohstoffe.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Investor Verlag. Über 344.000 Leser können nicht irren.