MenüMenü

Marketinggag Depotcheck!

Börsensender, Direktbanken, Online-Broker, Finanz-Magazine wie Börse Online aber auch zahlreiche Banken und Vermögensverwalter bieten mittlerweile sogenannte „Depot-Checks“ an.

Anleger können hier ihre bestehenden Depots – meist kostenlos – einsenden und bekommen dann – meist pseudowissenschaftliche – Auswertungen, mit welchen Maßnahmen und Produkten sich ihr Wertpapierdepot optimieren lässt.

Im Rahmen meiner Beratungstätigkeiten – vor allem für Finanztests – habe ich in den vergangenen Jahren auch unzählige Auswertungen dieser Depot-Checks auf den Tisch bekommen.

Zudem wurde ich von einigen Lesern gefragt, was ich von den jeweiligen „Depotoptimierungsvorschlägen“ halten würde, welche diese als Teilnehmer dieser Checks von Banken und Vermögensverwaltern bekommen haben.

Meine Erkenntnis: Die meisten kostenlosen Depot-Checks sind reine Marketinggags!

Fast alle Anbieter werben damit, dass sich deren computergestützter Depot-Check auf die Erkenntnisse der modernen Portfoliotheorie von Harry M. Markowitz stützt.

Was nach außen als Hilfe für Anleger aussieht, entpuppt sich nach meiner Erfahrung als reines Neukunden akquisitions- und Produktvertriebsprogramm für Banken und Vermögensverwalter ohne jeglichen Mehr- oder Nutzwert für den Anleger. Im Gegenteil.

Oft scheint die Gefahr sehr groß, dass unbedarfte Anleger die teilweise vollkommen unausgewogenen, ohne Beratungsgespräche zusammengewürfelten Depotvorschläge ungeprüft umsetzen.

Grafik: Geschäftsmann hält fallenden Dominostein auf

Achtung! Zunehmende Bargeldverbote bringen auch ein Bargoldverbot mit sichUnser Geldsystem muss und wird sich in naher Zukunft grundlegend verändern und weiterentwickeln. Ist der Goldstandard die Lösung? › mehr lesen

Die angeblichen Optimierungs-Analysen sind jedoch meist lediglich Marketing-Massenabfertigungen, ohne dass sich wirklich ein Mensch intensiv mit Ihrem Depot und vor allem Ihnen, Ihren persönlichen Rahmenbedingungen und Ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen beschäftigt.

Datenschutz? Sensible Anlegerinformationen werden weiterverkauft!

Eine weitere Erkenntnis ist die, dass die persönlichen Daten der Teilnehmer an Depot-Checks von den Anbietern – sofern diese keine Banken oder Vermögensverwalter sind – offensichtlich nicht nur für hauseigene Werbeaktionen oder Vertriebsprogramme verwendet werdet, sondern teilweise auch weitergereicht, oder besser gesagt weiterverkauft werden. Wiederum an Banken oder Vermögensverwalter.

Vergessen Sie somit aktiv offerierte Depot-Checks von Fernsehsendern, Finanz-Magazinen, Banken oder Vermögensverwaltern, denn das ist nur reine Werbung ohne Nutzwert. Im schlimmsten Fall sind die Vorschläge sogar kontraproduktiv.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miller01
Markus Miller

Markus Miller ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Markus Miller. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz