MenüMenü

Die Tage der Abgeltungsteuer sind gezählt!

Die Abgeltungsteuer wurde im Jahr 2009 eingeführt. Seither werden Einkünfte aus Kapitalvermögen einheitlich mit 25 Prozent besteuert, statt mit dem normalen Steuersatz von bis zu 42 Prozent bzw. 45 Prozent bei Spitzenverdienern, bei denen zusätzlich 3% Reichensteuer hinzukommen.

Der Grund für die Einführung der Abgeltungsteuer war die Schaffung eines Anreizes für Kapitalanleger, ihre – meist unversteuerten – Vermögenswerte bzw. Schwarzgelder aus dem Ausland zurückzuholen und ordnungsgemäß zu versteuern.

25% von einem Betrag im Millionen- und Milliardenbereich sind eben besser, als 45% von einem Betrag Null (0).

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miller01
Markus Miller

Markus Miller ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz