MenüMenü

Die wichtigsten Chartformationen, die Sie kennen sollten

Der Chart spricht oft viele Worte. Ein Handelsmodell ist die eine Sache, es ist aber genauso wichtig, die spezifischen Chartformationen zu erkennen. Daher wollen wir Ihnen heute die typischsten Formationen vorstellen.

Die W-Formation

w_formation

Der Name wird dieser wie auch den anderen Formationen aufgrund ihrer Form gegeben. Kennzeichnend ist der Abwärtstrend, der mit einem doppelten „Low“ (Tief) geendet hat. In den meisten Fällen folgt eine Trendumkehr. Im besten Fall ist das zweite „Low“ nicht mehr ganz so niedrig wie das erste. Dies ist dann ein eindeutiges Zeichen, dass der Verkaufsdruck aus dem Markt ist.

Die M-Formation

m_formation

Die M-Formation ist das umgedrehte Pendant zur W-Formation. Hier gelten die gleichen Gesetzmäßigkeiten, nur auf der Oberseite. Der starke Aufwärtstrend wird durch eine Doppelspitze gestoppt. In diesem Fall ist sogar die zweite Spitze etwas niedriger. Dies ist der Idealfall. In den häufigsten Fällen ist auch hier die Gegenreaktion auf der Unterseite schnell und nachhaltig. Kommen wir aber zu dem Liebling der Chartanalysten.

Die Schulter-Kopf-Schulter-Formation (SKS)

sks_formation

Auch hier gab die typische Form der Formation den Namen. Ein Hoch (Schulter) gefolgt von einer kleinen Phase der Gewinnmitnahmen, gefolgt von einem erneuten höheren Hoch (Kopf). Anschließend wieder Gewinnmitnahmen und ein weiterer Angriff auf der Oberseite.

Reicht die Kraft des Marktes nicht mehr aus, den Markt weiter zu treiben, dann bildet sich die zweite Schulter. Auch hier ist die anschließende Gegenbewegung nachhaltig und schnell.

Übung macht den Meister

Betrachtet man alle drei Formationen in der Vergangenheit, dann sind diese leicht zu erkennen. Die Kunst ist es, sie zum aktuellen Zeitpunkt zu erahnen. Dafür bedarf es ein wenig Erfahrung und Übung. Dies ist auch der Grund, warum gute Händler nie am höchsten oder niedrigsten Punkt einsteigen können.

Erst müssen sich gewisse Formationen abzeichnen, dann kann erst der Einstieg vorgenommen werden. Natürlich gibt es noch viel mehr prägnante Formationen, die wir Ihnen an dieser Stelle nicht alle vorstellen können – aber Gegenstand unseres Trading-Ansatzes sind. Uns war es wichtig, Sie zu sensibilisieren für das nächste Mal, wenn Sie wieder einen Chart betrachten.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Daniel Fehring

Daniel Fehring entdeckte schon in frühen Jahren seine große Leidenschaft für die Finanzwelt und hat das Traden als Börsenhändler von der Pieke auf gelernt.

Regelmäßig Analysen über Börsenwissen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Daniel Fehring. Über 344.000 Leser können nicht irren.