MenüMenü

Wo ist das Börsenbeben?

Franz-Josef Buskamp - Chef-Analyst vom Value Investor und Value Investor Trader
Griechenland scheint kaum noch zu retten. Der gestern von Tsipras vorgelegte Reformplan zieht das Ergebnis des Referendums von vergangenem Sonntag geradezu ins Lächerliche. Die Annahme, dass die vorgelegten Reformen auch tatsächlich umgesetzt werden toppt das Ganze dann noch. Und wie reagiert die Börse auf dieses bisher einmalige Theaterstück?

Die Antwort lautet: Garnicht… So viele Experten haben sich das große Chaos herbeigesehnt, in der Hoffnung, dass der Goldkurs, die „sichere Währung” endlich wieder aus dem Tal der Tränen steigt…. Aber (so sieht es zumindest aktuell aus) sie wurden herbe enttäuscht. Griechenland scheint nicht der ausschlaggebende Punkt für eine Korrektur und einen steigenden Goldpreis zu sein.

In den vergangenen Wochen habe ich meinen Lesern einen zweiteiligen Ausblick auf den aktuellen  Goldmarkt gegeben. Denn natürlich wollte ich meinen Lesern keine Informationen vorenthalten, um sie bestmöglich auf zukünftige Ereignisse am Markt vorzubereiten. Besonders in einer Phase, die von gefährlichen, falschen „Experten”-Meinungen geprägt ist.

QE-Programme als Ausgangspunkt

Der Anlass meiner Goldmarktanalyse war die Aktualität der Einführung der QE-Programme durch die Notenbanken. Diese hatten erheblichen Einfluss auf die Entwicklung am Goldmarkt, allerdings weniger aufgrund realer Gefahren, sondern fast ausschließlich aus psychologischen Gründen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
franz-josef-buskamp2
Franz-Josef Buskamp

Franz-Josef Buskamp arbeitet seit fast 30 Jahren als Finanzjournalist. Er startete seine Karriere bei renommierten Börsenpublikationen, für die er mehrere Jahre vielbeachtete Marktanalysen schrieb.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz