MenüMenü

Der Markt spielt „Und täglich grüßt das Murmeltier“ – Mit diesen Aktien wachen Sie jeden Tag aufs Neue mit satten Zugewinnen auf

Kennen Sie den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“? Die Komödie aus dem Jahr 1993, in der Bill Murray den arroganten, egozentrischen und zynischen Wetteransager Phil Connors spielt, der in einer Zeitschleife festsitzt und ein und denselben Tag – nämlich den 2. Februar, den „Tag des Murmeltiers“ – immer wieder erlebt, bis er als geläuterter Mann sein Leben fortsetzen kann? Ich habe diesen Klassiker erst kürzlich wieder gesehen. Einfach komisch und beklemmend zugleich.

Stellen Sie sich nur einmal vor: Sie wachen jeden Morgen um 6 Uhr durch ihren Radiowecker mit dem immer gleichen „I Got You Babe“ von Sonny and Cher auf und der Tag, den Sie am meisten im Jahr hassen, wiederholt sich wieder und wieder. Natürlich: Sie können den Tag so verbringen, wie Sie ihn wollen, Sie können sogar Selbstmord begehen und doch wachen Sie am nächsten Morgen wieder bei Null auf? Was würde das mit Ihnen machen? Würden Sie an ihrem Verstand zweifeln, irgendwann verzweifeln? Oder würden Sie das Wissen, dass nur Sie haben können für sich nutzen, um sich ein extravagantes Leben voller Vergnügungen und Geld zu verschaffen, ohne Gedanken an den nächsten Tag? Ich denke, dass man in solch einem Fall jede Phase durchmachen würde.  In welcher Reihenfolge, das dürfte typenabhängig sein.

Mein Kollege Jürgen Schmitt verglich kürzlich die aktuelle Lage an den Aktienmärkten mit diesem Film: „Fast täglich verwirren uns Donald Trump und Elon Musk mit ihren Tweets. Die Briten stimmen vergeblich wieder und wieder über den Brexit ab und aus Brüssel erhält man die immer gleichen starrsinnigen Kommentare dazu. Wirecard gerät von einem abstrusen Dilemma ins nächste. Ach ja: Und beim täglichen Blick auf den Kurszettel ist es auch so gut wie immer der gleich Anblick:  die deutschen Aktien kommen nicht aus dem Quark, während die großen IT-Aktien aus den USA und China kontinuierlich weiter steigen“, schrieb er vor wenigen Tagen in der aktuellen Ausgabe seines Börsenbriefs „Das TOP-10-Depot“. Als ich das Editorial las, fühlte ich mich tatsächlich an „Und täglich grüßt das Murmeltier“ erinnert. Die Frage ist nun:

Kommen wir da irgendwann „lebend“ wieder raus?

Ich sage: Ja. Ich bin mir sicher, dass Handelsstreit, Brexit & Co in naher Zukunft von der Agenda verschwinden. Meine Erfahrung sagt mir: Alle Themen, die ein Markt spielt – sei es für eine kurze oder eine lange Weile – nutzen sich irgendwann ab oder rücken in den Hintergrund. Für die Börse ist das bereits der Fall – gescheiterte Brexit-Abstimmungen im Britischen Parlament jucken die Märkte schon längst nicht mehr. Und auch die Trump-Twitterei hat in ihrer Schreckensmacht an den Märkten etwas eingebüßt.

Was mir weiterhin etwas Sorgen bereitet, ist die Schwäche der deutschen Aktien im Vergleich zur Wall Street. Es fließt immer mehr Kapital aus dem deutschen Aktienmarkt in Richtung USA und China ab. Verwunderlich ist das nicht. Das sieht auch Jürgen Schmitt so: „Während Länder wie die USA oder China in ihre Zukunft investieren, ist unsere Politik damit beschäftigt, per Gießkannenprinzip die Sozialleistungen zu erhöhen. Hier etwas mehr Rente, dort mehr Taschengeld für Asylanten usw. China investiert in den kommenden Jahren allein über 400 Mrd. Dollar in den Ausbau von 5G. Berlin setzt darauf, dass Telekom & Co. den Ausbau selbst übernehmen. Damit dürften wir auch bei 5G mehr Funklöcher haben als jedes andere ansatzweise entwickelte Land auf dieser Erde.“

20180806_bmw3

Das war eine Bullenfalle!Zum Wochenschluss habe ich wieder viele News für Sie in mein Video gepackt: EZB, Absatzzahlen der Autohersteller, Dt. Bank und vieles mehr.  › mehr lesen

Doch da Jürgen Schmitt den Fokus im TOP-10-Depot aktuell ganz klar auch auf aussichtsreiche Aktieninvestments in den USA und China ausgerichtet hat, kann er mit großer Zufriedenheit sagen: „Das TOP-10-Basis-Depot legt derzeit weiterhin kontinuierlich zu. Ich hoffe sehr darauf, nein, ich bin eigentlich überzeugt davon, dass wir auch hier noch lange sagen und denken können: Und täglich grüßt das Murmeltier.‘“

Es gibt sie: Aktien, die trotz der nicht gerade euphorisierenden Nachrichtenlage steigen und steigen

Und Jürgen Schmitt kann singen: „I got you, babe“

Sie wollen diesen Optimismus teilen? Sie wollen wissen, mit welchen Aktien Sie jetzt jeden Tag aufs Neue mit satten Zugewinnen aufwachen? Dann werden Sie jetzt Testleser des exklusiven Börsendienstes „Das TOP-10-Depot“ und ich kann Ihnen versichern, auch Sie werden dann bald vor Freude jeden Tag singen: „I got you, babe“.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten