MenüMenü

Biontech Aktie im Keller

Aufregung am Parkett: Die Biontech Aktie, letzte Woche noch der Shootingstar nach der Meldung zum Durchbruch in Sachen Corona-Impfstoff, rutscht zum Wochenauftakt in den Keller und gibt zeitweise zweistellig nach.

Der Grund liegt auf der Hand: Ein Konkurrent verkündet Erfolge. Der US-Pharmakonzern Moderna hat seinerseits ebenfalls einen Impfstoff entwickelt, der nun kurz vor der Eilzulassung steht. In Europa wird noch verhandelt, in den USA könnten schon bis Ende des Jahres einige Millionen Impfdosen zur Verfügung stehen.

Moderna Aktie legt kräftig zu – Biontech lässt Federn

Die Moderna Aktie tat heute also das, was vor genau einer Woche die Biontech Aktie vorgemacht hat: Sie schießt in die Höhe. Kurz vor Handelsschluss in Europa notiert das Papier rund 8 Prozent im Plus und liegt bei knapp 82 Euro, während Biontech im Tagesverlauf von über 93 auf nur noch rund 77 Euro um etwa 13 Prozentpunkte zurückfällt.

Biontech war mit seinem Impfstoff etwas schneller, doch Moderna bietet tatsächlich einen wesentlichen Vorteil. So kann der Wirkstoff bei normalen Kühlschranktemperaturen gelagert werden, während das Präparat von Biontech permanent auf minus 80 Grad Celsius heruntergekühlt werden muss, was auch den Transport von den Produktionsstätten zu den Impfzentren vor besondere Herausforderungen stellt.

Gute Aussichten für beide Hersteller

Dennoch werden wohl beide Hersteller ein großes Stück vom zu verteilenden Kuchen abbekommen. Die Welt lauert auf einen wirksamen Impfstoff gegen Covid-19 und schon jetzt steht fest, dass die Nachfrage höher sein wird als das Angebot, und das voraussichtlich über das gesamte Jahr 2021 – mindestens.

Sowohl Biontech als auch Moderna dürften dementsprechend keine Absatzschwierigkeiten bekommen, ganz im Gegenteil. Aktuell sind Lieferengpässe das wahrscheinlichere Szenario, man wird wohl mit der Produktion kaum hinterherkommen.

Daher sind die kurz nacheinander verkündeten Erfolge der jeweiligen Phase-III-Studien auch aus Anlegersicht erst einmal nicht problematisch, sondern eher erfreulich: Beiden Firmen winkt im Falle einer Zulassung ein ausgesprochen ertragreiches Geschäftsjahr.

Per Impfung zurück zur Normalität?

Gelingt die beschleunigte Zulassung, könnten bereits Ende des Jahres erste Impfdosen zur Verfügung stehen. Für das kommende Jahr rechnet Biontech mit etwa 1,3 Milliarden, Moderna mit rund 1 Milliarde Impfdosen, die bereitgestellt werden können.

Weitere Unternehmen haben ebenfalls Projekte in der Pipeline, die Entwicklung der verschiedenartigen Impfstoffe ist unterschiedlich weit fortgeschritten. Die aktuellen Durchbrüche nähren die Hoffnung auf weitere Erfolge.

Einen Schutz von jeweils über 90 Prozent versprechen die Präparate von Moderna und Biontech – zumindest vor schweren Krankheitsverläufen. Inwiefern auch bereits die Infektion und damit die potenzielle Übertragung gestoppt werden kann, ist bislang ebenso unklar wie die Dauer der Immunisierung.

Mit Blick auf die immensen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie bieten jedoch auch die bisherigen Erfolgsmeldungen Anlass zur Hoffnung auf eine Rückkehr zur Normalität, auch wenn bis dahin noch ein weiteres Jahr voller Einschränkungen bevorstehen könnte.

Youtube

Peking will mehr Gerechtigkeit – Milliardäre müssen bluten!Peking will für mehr Gerechtigkeit sorgen und nimmt seine Tech-Milliardäre ins Visier. Dennoch ist die Branche für Anleger einen Blick wert. >Mehr  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Felix-Reinecke
Felix Reinecke

Nach mehreren Stationen bei renommierten deutschen Tageszeitungen berichtet er seit 2016 regelmäßig für den Investor Verlag über die wichtigsten Ereignisse in der Wirtschaftsbranche - egal ob Mittelstandsunternehmen von der schwäbischen Alb oder IT-Konzern aus dem Silicon Valley.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz