MenüMenü

Investieren in Unternehmensanleihen – so geht’s!

vergangene Woche habe ich Ihnen in der Mittwochausgabe ausführlich darüber berichtet, welch große Attraktivität Unternehmensanleihen derzeit bieten – sowohl für die Unternehmen selbst als Möglichkeit der Kapitalbeschaffung, als auch für die Anleger aufgrund ausgesprochen ansprechender Renditen. Auf diesen Beitrag erhielt ich eine Lesernachfrage, wo es eine Übersicht über Unternehmensanleihen gibt, die demnächst platziert werden? Und wie man neu ausgegebene Anleihen erwerben kann? Darauf möchte ich heute kurz eingehen.

Im Prinzip reicht auf beide Fragen eine Antwort: Die Börse Stuttgart.

Die Börse Stuttgart bietet mit ihrem jungen Anleihesegment BondM kapitalmarktfähigen kleinen und mittleren Unternehmen einen neuen und einzigartigen Weg, Anleihen zu platzieren und sich dadurch Fremdkapital im Volumen zwischen 50 und 150 Mio. Euro zu besorgen. Für die Unternehmen ist es billiger, auf diese Weise an neues Kapital zu kommen, als über Bankenkonsortien. Die steigen bei Unternehmensanleihen eher ab einem Volumen von 200 Mio. Euro ein.

Mit diesem Segment haben zudem erstmals auch Kleinanleger die Chance, bei der Emission von Anleihen mitzumischen. Bislang war dies institutionellen Anlegern vorbehalten. Wie stark das Anlegerinteresse ist, zeigte zuletzt die Emission der Air Berlin-Anleihe, die innerhalb kürzester Zeit überzeichnet war und deshalb vor Ende der Zeichnungsfrist geschlossen werden musste. „Dieses innovative Vorgehen kommt sowohl dem Mittelstand, als auch dem Privatanleger zu Gute, denn hier treffen die Interessen aus Kapitalbedarf und Renditeerwartung zusammen“, meint auch mein Kollege Marcus Neugebauer, Chefredakteur des erfolgreichen Börsendienstes „Turnaround-Brief“.

Wenn Sie wissen möchten, welche Unternehmen die Auflage einer eigenen Anleihe planen, dann sollten Sie sich auf der Homepage www.boerse-stuttgart.defür einen der vielen Services anmelden. Unter anderem können Sie, wenn Sie sich hier kostenlos registrieren, direkt bei ihrer Anmeldung für einen Newsletter entscheiden, der Ihnen jeden Mittwoch einen Überblick über neue Anlagezertifikate und Anleihen in der Zeichnung liefert. Zudem gibt es freitags immer den Bonds Weekly, einen Newletter mit Marktberichten und Analysen zu Anleihen. Darüber hinaus bietet dieses Portal viele weitere spannende Zusatzdienste an. Schauen Sie doch einfach selbst mal dort vorbei.

Hier noch einige Detailinformationen von mir: Ordern können Sie die Anleihen in Bond-M direkt über ihre Hausbank. Dort fallen auch die entsprechenden Kosten an, die Börse Stuttgart erhebt keine zusätzlichen Gebühren. Wenn Sie Erfolg bei der Zuteilung der Papiere hatten (es besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass Sie bei Überzeichnung nur eine Teilzuteilung erhalten), landen diese dann nach Zahlung des Anlagebetrags automatisch in Ihren Bankdepots. Die für den Ablauf der Zuteilung zuständige Börse Stuttgart, ist nach eigenen Angaben natürlich bemüht, insbesondere auch kleinere Orders in vollem Umfang zu berücksichtigen. Doch ein Anrecht auf Zuteilung haben Privatanleger nicht.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die neue Börsenwoche.

Ihre

Cindy Bach

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten