MenüMenü

Wird Deutschland zu Katalonien 2.0?

Die Bürger von Katalonien haben kürzlich mit überwältigender Mehrheit von 90 Prozent für ihre Unabhängigkeit von Spanien gestimmt. Die Zentralregierung war gegen die Abstimmung und versuchte sogar, sie mit einem Polizeiaufgebot zu unterdrücken.

Diese Entwicklung ist bezeichnend für ein Europa, in dem die Politiker zunehmend gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung handeln.

Auch deutsche Politiker ignorieren die Stimmen der eigenen Wähler

Bei der Bundestagswahl mussten die Parteien der bisherigen Regierungskoalition – CDU, CSU und SPD – allesamt herbe Verluste einstecken. Als Grund für diese Backpfeife nennen viele Beobachter die sich zunehmend verschlechternde Sicherheitslage in Deutschland. Viele Wähler fühlen sich in ihrem Sicherheitsbedürfnis von der Politik ignoriert.

Nach einer solchen Wahlschlappe sollten normalerweise Köpfe in den Parteien rollen… oder die Politiker sich zumindest bemühen, das Gespräch mit den Wählern zu suchen. Doch nichts dergleichen geschieht.

Politiker haben jeglichen Bodenkontakt verloren

Ich kannte es bisher nur aus den Geschichtsbüchern oder aus Reisen in andere Länder: Politiker, die in einer Parallelwelt leben… und die den Kontakt zu ihren Wählern komplett verloren haben. Genau solche Politiker machen inzwischen scheinbar die Mehrheit der Mannschaft in Berlin aus.

Sicher, in den nächsten Monaten könnte es noch spannend werden. Denn vernünftige Politiker der CDU, CSU und SPD müssten eigentlich einen Neubeginn fordern, wenn sie nicht noch mehr Stimmen verlieren wollen. Doch gibt es überhaupt noch vernünftig denkende Politiker in Berlin?

Ich gehe davon aus, dass sich am Kurs der deutschen Politiker-Parallelwelt nichts ändern wird. Und wenn die heutigen Politiker bereits schon relativ einfache Dinge nicht mehr im Griff haben, wie soll das Vorgehen erst bei der nächsten Finanz- und Wirtschaftskrise aussehen?

OSRAM-Licht-Aktie 1,15 % schwächerZum Börsenende am Mittwoch notierte das Papier des Industriedienstleisters bei einem Kurs von 40,28 €, ein Verlust von 1,15 % verglichen mit dem Vortagesschlusswert. Das aktuelle 7-Tagehoch liegt bei 41,26 € und wurde… › mehr lesen

Die wirtschaftliche Lage ist viel bedrohlicher, als man Ihnen weismachen möchte

In den vergangenen Jahren hat sich gerade in Deutschland eine konjunkturelle Scheinblüte herausgebildet. Die Nullzinspolitik führte einerseits zu katastrophalen Fehlinvestitionen und hat die Schuldenberge noch weiter anwachsen lassen. Andererseits ist der Exportboom von Deutschland auf Pump finanziert. Das Ausland bezahlt mit Schuldverschreibungen, die sich im Bankensystem einnisten. Problemländer wie Italien und auch Frankreich werden aber kaum mit realen Gütern und Dienstleistungen ihre Schulden bezahlen. Hier drohen Verluste in Milliardenhöhe.

Unsere Politiker werden von der nächsten Finanzkrise und deren Ausmaß völlig überrascht sein. Genau so, wie sie auch jetzt vom Wahlergebnis völlig überrascht waren. Die Zypernkrise von 2013 zeigt Ihnen deutlich, was dann in Deutschland passieren kann. Es droht Ihnen als Anleger eine massive Enteignungswelle, um für die katastrophalen Fehlentscheidungen der Politiker geradezustehen.

Mein dringender Ratschlag an Sie: Wiegen Sie sich nicht in falscher Sicherheit. Die Lage ist viel ernster, als die Massenmedien Ihnen weismachen wollen.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten