MenüMenü

Großes Notenbanktreffen – Werden Yellen und Draghi an der Zinsschraube drehen?

Unser Blick richtet sich in dieser Woche ganz klar nach Übersee. Dort findet am Freitag das große Treffen der Notenbanker in Jackson Hole statt, wozu nicht nur die amerikanische Notenbank-Chefin Janet Yellen erwartet wird, sondern auch ihr europäischer Amtskollege Mario Draghi.

Auf den Chef der Europäischen Zentralbank dürfte dann besonderes Augenmerk gerichtet sein.

Wird er etwa doch allmählich an der Zinsschraube drehen? Meiner Ansicht nach sieht das Notenbank-Szenario derzeit noch nicht danach aus.

Vielmehr muss man sich jetzt die Frage stellen, ob der mittlerweile schon reichlich überhitzte US-Markt weiter nach oben läuft oder ob es nach einem steilen August doch in Richtung September/Oktober zur erwarteten Korrektur kommt.

Immerhin bewegt sich der Dow Jones bereits seit ganzen 440 Wochen nach oben.

Der Blick auf den deutschen Aktienmarkt zeigt uns deutlich unser „Luxusproblem“: Es gibt zu viel Liquidität, die Anleger wissen nicht wohin mit dem Geld. Wir werden noch eine Weile mit dem Auf und Ab der Märkte leben müssen. Und es dürfte noch lange dauern, bis der DAX wieder an der 13.000-er-Marke kratzt.

Mehr zu den internationalen Bewegungen an den Aktienmärkten sowie zum Übernahmepoker um die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin oben in meinem Video.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Regelmäßig Analysen über Aktuelle Marktlage erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Mick Knauff. Über 344.000 Leser können nicht irren.