MenüMenü

Geldwerte Vorteile: So einfach kommen Sie ohne Anwalt zu Ihrem Recht!

Ich bin mir sicher, dass auch Sie im Laufe Ihres Privat- und Geschäftslebens schon einmal oder mehrmals das Problem hatten, dass Sie Ihrem Geld aus den unterschiedlichsten Gründen hinterherlaufen mussten.

Beispielsweise weil eine Rechnung, die Sie als Unternehmer gestellt haben, nicht bezahlt wurde.

Oder Sie hatten eine berechtigte unbezahlte Geldforderung gegenüber einem Vermittler, einem Vermögensberater, einem Mieter, einem Vermieter, einer Bank, einem Steuerberater, einem Händler und Dienstleister oder ganz allgemein einer sonstigen natürlichen oder juristischen Person, die nicht beglichen wurde.

Häufig folgt daraufhin entweder ein Verzicht auf das Geld durch Passivität oder in weit weniger Fällen der durchaus teils kostspielige Gang zum Rechtsanwalt.

Das gerichtliche Mahnverfahren ist einfach und ohne teuren Rechtsanwalt und Zivilprozess durchführbar

Der Mahnbescheid ist hier eine echte Alternative zum teuren Zivilprozess. Das gerichtliche Mahnverfahren verläuft im Idealfall ohne Gerichtstermin und ohne Betreuung durch einen Rechtsanwalt. Je nach Bedarf und Sachlage können Sie damit die nachfolgenden 3 Ziele verfolgen.

  1. Rechtlicher Druckaufbau

Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Zahlungsaufforderung oder einer schriftlichen Mahnung versteht Ihr säumiger Gegner die gerichtliche Aufforderung als druckvollen Hinweis, dass die nun durch Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid geltend gemachten Ansprüche durch eine umgehende Zahlung zu befriedigen sind.

Behördliche Zahlungsaufforderungen bewirken hier nicht selten wahre Zahlungswunder.

  1. Vollstreckungs- und Pfändungsmöglichkeit

Sie schaffen mit dem Titel, den Sie im Rahmen des gerichtlichen Mahnverfahrens erwirken können, die Basis für eine Vollstreckung. Diese kann im Anschluss je nach Erfolgsaussichten in Form einer Lohn- und Kontopfändung oder auch direkt durch einen Gerichtsvollzieher erfolgen.

  1. Sicherung Ihres Rechtsanspruches auf 30 Jahre

Sollte weder die Zahlung Ihres Schuldners erfolgen, noch die Zwangsvollstreckung in Vermögenswerte derzeit möglich sein, so sichern Sie mit dem gerichtlichen Mahnbescheid Ihre Forderung zumindest vor der gesetzlichen Verjährungsfrist von lediglich 3 Jahren.

Ein mittels Mahn- und Vollstreckungsbescheid erwirkter Titel verjährt nicht und hat eine Gültigkeit von 30 Jahren. Diese lange Laufzeit des Titels ist ebenfalls ein hervorragendes, rechtliches Druckmittel, das für die Zukunft wie ein Damoklesschwert über Ihrem Schuldner hängt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Markus Miller

Markus Miller (geb.: 1973) ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Regelmäßig Analysen über Aktuelle Marktlage erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Anleger-Informationen von Markus Miller. Über 344.000 Leser können nicht irren.