MenüMenü

DAX am Tropf der Wall Street – Autobauer unter Druck

Der deutsche Leitindex zeigt sich heute belastet von den Kursverlusten der Wall Street. Wie von Analysten erwartet, startete der DAX heute tiefer in den Handelstag, nachdem er gestern um 0,8% auf 12.487 Punkte zulegen konnte.

Der Grund liegt in Übersee: Die US-Indizes haben am gestrigen Dienstag nach Börsenschluss in Deutschland weiter nachgegeben und teilweise ins Minus gedreht. Der amerikanische Leitindex Dow Jones beendete die Sitzung 1% tiefer, der Technologieindex Nasdaq büßte 0,1% ein. Der breiter gefasste S&P500 sank um 0,6%. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Was den deutschen Aktienmarkt weiter bremst, sind die heimischen Autobauer. Hier belasten neue Vorwürfe rund um den Diesel-Skandal.

Aktuell gerät Daimler unter Druck. Fallen hier tatsächlich immens hohe Kosten für eventuelle Umrüstungen an, so würde das eindeutig zu Lasten der Gewinne gehen. Entsprechende Gerichtsentscheidungen aus den USA werden im Lauf dieser Woche erwartet.

Außerdem gab es noch wichtige Zahlen, unter anderem von der Deutschen Börse. Erfahren Sie alle Details in meinem Video!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Mick Knauff. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: Investor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.