MenüMenü

Chinas neuer Boom-Markt?

Wenn auch nur ein Teil der ambitionierten Pläne der chinesischen Regierung umgesetzt werden, dann tut sich hier ein gigantischer Boom-Markt für die nächsten Jahre und Jahrzehnte auf, an dem Sie als Anleger nicht vorbeikommen.

Selbst im Luxushotel kein sauberes Wasser

Zunächst aber zu den erschreckenden Zahlen. Fangen wir bei der Wasserqualität an. Unvorstellbare 43% des Wassers in den größten Flüssen ist für den menschlichen Gebrauch nicht geeignet.

Dies habe ich zum Beispiel auch in der Sonderwirtschaftszone Shenzhen in einem 5-Sterne-Luxushotel gemerkt. Jeden morgen standen dort ein paar Flaschen Wasser auf dem Tisch.

Denn uns wurde dringend davon abgeraten, das Leitungswasser zum Beispiel zum Zähneputzen zu nehmen.

Abfall: Hauptsache weg damit

Bei der Abfallentsorgung sieht es in China nicht besser aus. Über 61% des Hausmülls landen unbehandelt auf irgendwelchen Deponien. 22% der gesamten Abfälle werden weder behandelt noch verwertet.

Kohle noch immer vorn

Zu fast 70% wird Chinas Energiebedarf durch Kohle gestemmt. Teilweise aus veralteten und damit ineffizienten Anlagen. Filtertechnologie? Entweder fehlt die oder ist völlig unzureichend.

Die Konsequenzen können Sie sehen und riechen: Die Atemluft ist in vielen städtischen Gebieten und industriellen Zentren stark belastet.

Beiersdorf-Aktie sinkt 2,05 %Nachdem es in den vergangenen Tagen wieder besser für Beiersdorf aussah, musste der Konsumgüterkonzern im Verlauf des gestrigen Handelstages Verluste von 1,20 % hinnehmen. Zum Handelsschluss am Donnerstag notierte die Aktie… › mehr lesen

Zeitbombe soziale Proteste

Aufgrund von lokalen Umweltproblemen ist es in der letzten Zeit immer wieder zu Protesten gekommen.

Kein Wunder, dass die Behebung der regionalen Umweltprobleme einen größeren Stellenwert einnimmt als die Diskussion um den Klimawandel. Denn: Die Unzufriedenheit der Mittelschicht nimmt zu.

Für mich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis es zu sozialen Protesten kommt, die von der chinesischen Führung dann nicht mehr niedergeknüppelt oder verschwiegen werden können.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
vm_experte
Volkmar Michler

Volkmar Michler ist langjähriger Leiter der deutschen Trader-Redaktion. Er studierte Jura, Politik und Geschichte und absolvierte ein betriebs- und volkswirtschaftliche Zusatzausbildung.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Volkmar Michler. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz