MenüMenü

BVB-Aktie: Mehr Tore für den Aktienkurs!

Als Fußballclub hat man es nicht leicht. Will man oben mitspielen, die Gunst der Fans behalten und Geld verdienen, müssen Tore her. Das wird dann umso schwieriger, wenn der Club ein börsennotiertes Unternehmen, eine AG, ist, wie Borussia Dortmund, der BVB.

Zunächst ist man in die Saison zwar gut hinein gestartet, am vergangenen Freitag sah es dann aber eher mau aus. Während der Erzrivale aus München, der FC Bayern, gegen Borussia Mönchengladbach einen beeindruckenden 5:1-Sieg einheimste, unterlag Borussia Dortmund dem FC Augsburg mit 1:2.

Die Fans waren natürlich mehr als nur betrübt und die Aktionäre stehen aktuell lieber am Seitenrand. Am gestrigen Montag wurde bei der BVB-Aktie ordentlich abverkauft. Die Folge war ein Minus von über 10% für den SDAX-Wert und das, obwohl die Papiere im Februar noch bei über 9 Euro notierten (im November 2018 sogar über 10 Euro).

Tore müssen gemacht werden, dann klappt der Rest von ganz allein

Die sportliche Flaute geht natürlich auch ganz schnell einher mit der Überlegung wie es denn mit dem größten „Motivator“ für alle Beteiligten aussieht – mit dem lieben Geld. Denn letztlich zählen nur Erfolge und ein Platz auf dem Treppchen, dann heißt es nämlich bessere Werbeverträge, extra Preisgelder und genügend „Manna“ um neue Spieler einzukaufen.

Jetzt muss der BVB auf jeden Fall kämpfen, denn noch hat man, zumindest in der Bundesliga, durch die bessere Tordifferenz gegenüber den Bayern die Nase vorn. Die Betonung liegt aber auf „noch“. In der Champions-League droht dagegen nach der 0:3 Hinspiel-Niederlage gegen Tottenham bereits im Achtelfinale das Ausscheiden aus der League.

Kaufargumente sehen anders aus

Anleger sind meist ein wenig nüchterner bei der Betrachtung solcher Ergebnisse, da zählen ganz andere Wegmarken, wie z.B. die 200-Tage-Linie und die ist jetzt seit mehr als sieben Monaten nach unten durchbrochen worden. Kein gutes Signal!

Minimale Gewinne bei E.ON-AktieNach einer Aufwärtsbewegung in den vergangenen Tagen konnte die Aktie von E.ON am Mittwoch keine bemerkenswerten Gewinne verbuchen. Für die Aktie des Energiekonzerns ging es am Mittwoch weder nach unten… › mehr lesen

Kaufargumente sehen da anders aus. Aber wie im Leben so ist es auch beim Fußball, es kann sich immer noch alles ändern und der BVB spielt ja zumindest zu Hause und kann sich auf seinen „12. Mann“ sicherlich verlassen. Doch wie schon erwähnt, es müssen Tore her. Sollten die wiederum FÜR und nicht gegen den BVB fallen, dann wird auch die Aktie relativ schnell und relativ sicher wieder steigen. Mehr zr BVB-Aktie hören Sie jetzt u.a. auch in meinem heutigen Video.

PS: Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos meinen Börsenbrief „Mick Knauff EXKLUSIV” und holen Sie sich GRATIS meinen Spezialreport „Der neue Auto-Champion! Die 1.865,06%-Aktie!” mit dem Namen einer absoluten Sensations-Aktie! Sie erhalten SOFORT per Download den Namen der Aktie, die WKN und den perfekten Einstiegszeitpunkt für Ihren maximalen Gewinn! Klicken Sie HIER!

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Mick Knauff 72 04
Mick Knauff

Mick Knauff ist seit mehr als 20 Jahren an der Börse aktiv. Seit mehr als 15 Jahren begleitet er das tägliche Börsengeschehen journalistisch und war am Aufbau mehrerer Börsen-Nachrichtenredaktionen beteiligt.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von Mick Knauff. Herausgeber: FID Verlag GmbH. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz