+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Wenig Impulse und dünne Luft – Daimler im Abwärtstrend?

Inhaltsverzeichnis

Der DAX bewegt sich heute eher lustlos um die 12.400-Punkte-Marke herum. Aufgrund des Nationalfeiertags „President’s Day“ in den USA sind auch keine nennenswerten Impulse zu erwarten. Bleibt der Blick auf die heutigen Gewinner und Verlierer aus dem deutschen Leitindex:

Die Dt. Bank legte aufgrund einer positiven Analystenstudie um 1,6% zu. Dennoch gibt es beim größten deutschen Bankhaus noch jede Menge Hausaufgaben zu erledigen, die Vorstands-Chef John Cryan noch eine ganze Weile beschäftigen dürften. Etwas besser sieht es da schon bei der Commerzbank aus. Hier hatten zumindest die Zahlen überzeugt und dieses Jahr soll es hier auch einmal eine Dividende geben. Leicht im Aufwind auch die Lufthansa, hier ist allerdings nicht mehr allzu viel Höhenluft drin.

Der heutige Verlierer im DAX-Barometer ist Daimler mit einem Rücksetzer um mehr als 2% wegen vermeintlicher Verstrickungen in den Diesel-Gate. Warum ich hier aber grundsätzlich keine Gefahr für den deutschen Premium-Autohersteller sehe, das erläutere ich Ihnen gerne im folgenden Video: