+++ GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr +++

Wechselspiel an der August-Börse – Wir konzentrieren uns auf Highflyer und Stabilitätswerte

Inhaltsverzeichnis

Ganz klar beschäftigt die Presse und die Börse auch heute noch der Terroranschlag in Barcelona. Terror verunsichert die Anleger, bereits am Freitag haben die Börsen leicht reagiert und der DAX will auch heute – aktuell bei 11.150 Punkten – nicht so recht vom Fleck kommen.

Die Frage lautet jetzt, ob die Unterstützungszonen halten werden. Wir müssen uns also auch diese Woche auf ein weiteres Wechselspiel an den Börsen einstellen, was aber traditionell im August nichts Ungewöhnliches ist.

Ein weiteres Thema, das die Börsianer in dieser Woche beschäftigen wird, ist die Lufthansa, respektive die Air-Berlin-Übernahme, um die mit großem Wetteifer spekuliert wird. Nun kam mit dem Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl ein weiterer Name ins Spiel.

Klar ist, dass die Lufthansa auf jeden Fall profitieren wird. Die Aktie ist ohnehin im Höhenflug mit 60% Plus im Jahresverlauf und damit aktuell bei 21 Euro – mit reichlich Luft nach oben.

Aus meiner Sicht gehört die Kranich-Airline schon jetzt ganz klar zu den Highflyern 2017, erst recht, sollte sie den Zuschlag für Air Berlin bekommen.

Noch einige Quartalszahlen tröpfeln diese Woche nach, unter anderem morgen von Zooplus.

Den Online-Heimtier-Vermarkter habe ich Ihnen schon mehrfach ans Herz gelegt, ganz einfach, weil er in einer Branche unterwegs ist, die relativ unabhängig vom geopolitischen Umfeld große Stabilität garantiert.

Warten wir also ab, ob der Tierfutterspezialist es geschafft hat, die Umsatzmilliarde zu knacken.