MenüMenü

Aktien : Virtuelle Realitäten werden zu digitalen Wirtschaftsräumen!

Derzeit ist das Metaverse eine Idee im Anfangsstadium, an deren Entwicklung bzw. Umsetzung bereits zahlreiche Technologie-Unternehmen mit Hochdruck arbeiten. Deswegen ist auch bereits enorm viel Metaverse-Potenzial sowohl in meinen beiden KRYPTO-X Cryptocoin-Musterdepots, als auch in meinem KRYPTO-X FinTech-Aktiendepot beinhaltet.

Mit dem Begriff „Metaverse“ wird ein virtueller Raum bzw. eine virtuelle Realität bezeichnet, in der alle Teilnehmer miteinander vernetzt sind. Marc Zuckerberg, der Gründer und Vorstandsvorsitzende von Facebook, hat das Metaverse vor kurzem als die Zukunft des Internets bezeichnet. Sein Plan ist es, Facebook und seine verbundenen Unternehmensbereiche wie WhatsApp oder Instagram zu einem Metaverse-Konzern zu entwickeln.

Virtual-Reality-Brillen werden verstärkt in den Alltag Einzug halten

Rund 17% der Bevölkerung über 16 Jahren benutzen hin und wieder Virtual-Reality-Brillen. Weitere 41% können sich vorstellen diese Technologie in Zukunft häufiger zu nutzen. Laut einer Studie von Bitkom Research liegt der Haupteinsatzbereich von VR-Brillen momentan bei Computer- und Videospielen – etwa 77% der Befragten haben angegeben, diese für Games zu verwenden. Der zweitgrößte Anwendungsbereich im Jahr 2021 ist das virtuelle Bereisen von Orten.

Rund 71% der Befragten haben schon einmal einen “virtuellen Urlaub” gemacht. Im Vergleich zum Vorjahr hat diese Aktivität um rund 13 Prozentpunkte zugelegt – Grund dafür sind sicherlich Reisebeschränkungen während der Pandemie. Ebenfalls beliebt sind VR-Brillen für das Ansehen von Filmen (56%), Konzerten (39%) und Sportereignissen (20%). Etwa 37% der Umfrageteilnehmer nutzen die virtuelle Realität sogar für ihr Workout. Weniger häufig haben VR-Nutzer Zeit in Bildung oder Kultur investiert.

mkr_07.10.2021

Investieren auch Sie in die Digitalisierung und Tokenisierung!

Es ist intelligent, in die Digitalisierung zu investieren, beispielsweise in ausgesuchte FinTech-Aktien. Ich bin darüber hinaus davon überzeugt, dass es ein mehrdimensionales Krypto-Geldsystem in der digitalisierten Welt der Zukunft geben wird, basierend auf blockchainbasierten Token. Dezentrale Kryptowährungen wie der Bitcoin werden zu einer Art digitalem Gold. Zentrale Stablecoins von Privatunternehmen – wie beispielsweise Facebooks Diem – werden in Koexistenz neben zentralen Kryptowährungen von Notenbanken existieren, neben zahlreichen weiteren, hochattraktiven und lukrativen Cryptocoins.

Börsen-Bär

Hohe Inflationsrate: Warum die EZB nicht eingreifen willDer aktuelle Inflationsschub sorgt weiter für heftige Diskussionen. Die amerikanische Notenbank hat durchblicken lassen, dass einem ersten Schritt zur einer wenigen expansiven Geldpolitik nichts mehr im Weg steht – selbst wenn letzte Woche die Arbeitsmarktdaten in den USA schwächer als erwartet ausgefallen sind. › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
miller01
Markus Miller

Markus Miller ist ein gefragter Experte, wenn es um das komplexe Thema internationale Vermögensstrukturierung und die globale Steuerung von Vermögenswerten geht.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz