+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

US-Zwischenwahlen: Die wahren Gewinner sind Energie-Aktien

Inhaltsverzeichnis

Liebe Leserin, lieber Leser von Sicheres Geld aktuell,

alle zwei Jahre werden die Sitze im US-Repräsentantenhaus und Teile des US-Senats neu gewählt! 435 Sitze des Repräsentantenhauses und 35 der 100 Sitze im Senat stehen heute auf dem Stimmzettel. Da die Demokraten bisher die Oberhand in allen Kammern hatten, wird das Ergebnis dieser Wahl mit Spannung erwartet!

Für den amtierenden US-Präsidenten Joe Biden steht heute viel auf dem Spiel

Zwei Szenarien werden derzeit heiß gehandelt: Im günstigsten Fall behalten die Demokraten die Kontrolle über das Repräsentantenhaus und bauen ihre hauchdünne Kontrolle über den Senat leicht aus. Im schlimmsten Fall gewinnen die Republikaner die volle Kontrolle über den Kongress zurück.

Letzteres würde in den nächsten zwei Jahren für Stillstand sorgen, weil Gesetze, die die Demokraten und Ihr Präsident Joe Biden gerne durchsetzen würden, von den Republikanern boykottiert werden würden. Die Folge: Stillstand!

Welche Auswirkungen hätte dieser „Machtwechsel“ auf die Aktienmärkte?

Noch spannender ist für Sie als Anleger natürlich die Frage, welche Auswirkungen diese Zwischenwahl auf die Aktienmärkte hat. Und da könnte es bei einer Mehrheit der Republikaner in Repräsentantenhaus und Senat insbesondere bei Cannabis-Aktien, bei Aktien aus dem Gesundheitsbereich und bei den erneuerbaren Energien-Aktien zu einigen Verwerfungen kommen!

Die schon arg gebeutelten Cannabis-Aktien würden im Falle eines Sieges der Republikaner weiter im Kurs fallen!  Denn diese würden die Legalisierung auf Bundesebene wahrscheinlich erst einmal vom Tisch fegen!

Auch für die Solar-, Wind und andere alternative Energie-Aktien sähe es nicht rosig aus, sollten die Republikaner gewinnen! Umso stärker könnte ein überraschender Sieg der Demokraten den Sektor nach oben treiben.

Pharma- und Biotech-Aktien jedoch könnten von einem Sieg der Republikaner profitieren, da das erst kürzlich von den Demokraten verabschiedete Gesetz zur Senkung der Preise für verschreibungspflichtige Medikamente wieder rückgängig gemacht werden würde.

Ganz gleich, wer die Wahl für sich entscheidet, der wahre Profiteur sind die Energie-Aktien

Energieaktien waren ein echter Lichtblick in diesem ansonsten eher düsteren Aktienjahr. Daran wird sich auch in Zukunft wenig ändern. Selbst, wenn die Republikaner die Kontrolle über den Senat oder das Repräsentantenhaus erlangen, wird es in der Energiepolitik wahrscheinlich keine großen Veränderungen geben.

Die jüngste Drohung der Biden-Administration, den Ölproduzenten eine „Übergewinnsteuer“ aufzuerlegen, hat die Aktienkurse der großen Ölproduzenten zwar kurzfristig in den Keller geschickt. Im Falle eines Wahlsieges der Republikaner wird dieser Vorschlag aber wahrscheinlich am wenigsten Gehör finden und blockiert werden.

Doch selbst unter Demokraten findet die „Übergewinnsteuer“ keine echte Zustimmung, sodass Energie-Unternehmen weiterhin eine rosige Zukunft bevorsteht. Da ist es ganz gleich, wer heute das Rennen für sich entscheidet, mit Energie-Aktien gehören Sie zu den Gewinnern!