+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

UPS: Der Hidden Corona-Profiteur

Inhaltsverzeichnis

Die Zeit der Corona-Profiteure ist vorbei? Nicht so ganz. Ein Unternehmen, von dem Sie es vielleicht gar nicht erwarten, könnte bald richtig durchstarten. Es geht um das Transport- und Logistikunternehmen UPS (WKN 929198).

Sie erinnern sich vielleicht noch, dass die Auslieferung der Corona-Impfstoffe die Logistikbranche vor neue, große Herausforderungen stellte. Es gab und gibt sehr bestimmte Anforderungen an den Transport und die Lagerung. Zudem mussten entsprechend des Impfstoffes Anforderungen hinsichtlich der Kühlung berücksichtigt werden.

Enorm wichtig ist es, die Kühlkette nicht zu unterbrechen, weil der Impfstoff bei zu warmen Temperaturen seine Stabilität und damit seine Wirksamkeit verliert.

Corona-Impfstoff und andere Medikamente müssen weiter transportiert werden

Obwohl die ganz große Impfwelle vorbei ist, wird es auch in Zukunft Corona-Impfungen geben und dafür muss es weiterhin sichere Transportmöglichkeiten geben. UPS bietet diese.

Das Gesundheitsbusiness des amerikanischen Paket-Dienstleisters war vor Corona eine kleine Abteilung, jetzt existiert ein großer Geschäftsbereich. UPS hat sich zu einem führenden Unternehmen im Gesundheitslogistikmarkt entwickelt.

Quelle: Aktien Screener Investor Verlag

Dabei geht es längst nicht mehr ausschließlich um den Transport der Corona-Impfstoffe, denn auch andere Medikamente haben besondere Ansprüche an die Lagerung und den Transport. Bis 2023 soll die Logistikfläche für Medizinprodukte, die bei extrem niedrigen Temperaturen gelagert werden müssen, auf 1,4 Millionen Quadratmeter anwachsen. Das sind zwar nur 10 % der gesamten Lagerfläche von UPS, aber in diesem Bereich sind zum einen die Margen bedeutend höher und zum anderen gibt es weniger Mitbewerber, weil längst nicht jedes Transportunternehmen die komplexen Ansprüche zur Lieferung von Medikamenten erfüllen kann.

Gesundheitsgeschäft bietet hervorragende Zukunftsaussichten

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Gesundheitsbusiness UPS ein hohes Wachstum, eine attraktive Marge sowie geschäftsfördernde Diversifikation bringt.

Wenn Sie über eine Investition in UPS nachdenken, sollten Sie zudem wissen, dass UPS aktuell 80 % des Umsatzes in den USA macht. Mit einem starken Gesundheitssektor hat das Unternehmen jedoch gute Chancen, nach Indien, Südkorea oder sogar Europa zu expandieren. Mit dem Transport von Medikamenten könnte UPS also ganz neue Märkte erschließen.

Darüber hinaus macht das Gesundheitsgeschäft unabhängiger vom E-Commerce, der aktuell schwächelt. Aufgrund der Diversifikation hat die UPS-Aktie seit Jahresanfang „nur“ 14 % nachgegeben. Man kann hier noch von einer überdurchschnittlichen Entwicklung sprechen, da die Aktien zahlreicher anderer Unternehmen deutlicher nachgaben.

UPS: Längst mehr als ein Paket-Dienstleister

Vor Corona war UPS ein durchschnittlicher Paketlieferant, heute ist UPS ein Transportunternehmen der Zukunft, das im Logistikbereich langfristig gut aufgestellt ist und Potenzial hat. Deshalb verdient das Unternehmen Ihre Aufmerksamkeit.

Am 26.7. veröffentlicht das Unternehmen seine Quartalszahlen. Dann erhalten Sie weitere Informationen, ob sich ein Investment für Sie lohnen könnte.

Dividende gibt es übrigens noch an Top. Momentan liegt die Dividendenrendite bei mehr als 3 %.