MenüMenü

Microsoft Aktie : Microsoft vor den Quartalszahlen: Gelingt jetzt die Trendwende?

Diese Woche nimmt die Quartalsberichtssaison richtig Fahrt auf, denn heute und in den nächsten Tagen öffnen die meisten Technologieriesen ihre Bücher und berichten vom abgelaufenen Quartal.

Heute Abend sind Microsoft und Alphabet dran, morgen Meta und am Donnerstag Alphabet und Apple.

Kommt nach den starken Kursverlusten der Turnaround?

Besonders spannend wird die Frage, ob die Aktien nach den starken Kursverlusten der letzten Monate den Turnaround schaffen und wieder steigen oder ob die Quartalszahlen sogar zu einer Ausweitung der Kursverluste führen.

Microsoft schaffte es zuletzt oft, die Anleger mit seinen Zahlen zu begeistern. Nach den Quartalszahlen vom vergangenen Oktober stieg die Aktie am Folgetag um über 4 % und legte auch in den darauffolgenden Wochen weiter zu. Und im Januar konnte die Aktie direkt nach Veröffentlichung der Zahlen ebenfalls kurzfristig steigen, bevor der Abverkauf sich dann fortsetze.

Microsoft konnte bei den letzten Quartalszahlen die Erwartungen deutlich übertreffen

Bei beiden Terminen konnte Microsoft die Schätzungen der Analysten deutlich übertreffen. Im Januar vermeldete man starkes Wachstum beim Umsatz und Gewinn, vor allem mit der Cloudplattform Azure.

Schauen wir uns die Bewertung von Microsoft an: Für 2022 wird ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von knapp 30 erwartet. Das ist angemessen, solange Microsoft weiterhin ähnlich dynamisch wächst wie zuletzt. Sollte sich das Wachstum jedoch verlangsamen, könnte es zu einer Enttäuschung und weiteren Kursverlusten kommen.

Gemäß Analysten-Schätzungen hat Microsoft ordentlich Platz nach oben

Geht es nach den Schätzungen der Analysten der großen Bankhäuser, so hat Microsoft noch ordentlich Potenzial nach oben: Die Kursziele liegen zwischen 320 US-Dollar und 400 US-Dollar.

Aktuell notiert Microsoft lediglich bei rund 280 US-Dollar.

Meine Empfehlung: Wenn Sie langfristiger Investor sind, müssen Sie sich um den heutigen Termin keine Sorgen machen. Steigen Sie aber in diesem unruhigen Marktumfeld nicht kurz vor den Quartalszahlen in eine Aktie ein, denn das wäre reines Glücksspiel. Das gilt natürlich nicht nur für Microsoft, sondern auch für alle anderen Aktien.

DB Derivate

Microsoft will Activision Blizzard kaufen: Das steckt dahinter!Microsoft will den Spielepublisher Activision Blizzard für knapp 70 Milliarden Dollar schlucken. Lesen Sie hier alle Hintergründe zu dem geplanten Mega-Deal. >Mehr  › mehr lesen

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor
170407 Invest Stefan Lehne 72 10
Stefan Lehne

Stefan Lehne ist der Unternehmer unter den Börsenexperten. Schon während seines BWL-Studiums in den 1990er-Jahren gründete er seine erste Firma, die er nach wenigen Jahren erfolgreich in die USA verkaufte.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "Mick Knauff Daily". Hrsg.: Investor Verlag | FID Verlag GmbH. Jederzeit kündbar.

Hinweis zum Datenschutz