+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

McDonald’s: Starke Zahlen und Allzeithoch

Inhaltsverzeichnis

Es ist schon erstaunlich, dass die weltgrößte Fastfoodkette McDonald‘s trotz des Krieges in der Ukraine verbunden mit einem Verkaufstop, der aktuellen Kosteninflation – gerade für Gemüse und Fleisch als Rohstoffe – und dazu noch neuer kostenintensiver Marketing- und Werbeprogramme, im ersten Quartal immerhin noch 1,1 Mrd. Dollar verdient hat.

Markterwartungen übertroffen!

Allein die Einstellung der Geschäftsaktivitäten in Russland bescherte dem Konzern einen Verlust von 127 Mio. Dollar.

Trotzdem konnte der Fastfood-Anbieter seine Erlöse um 11% auf 5,67 Mrd. Dollar steigern und der bereinigte Gewinn je Aktie verbesserte sich von 1,92 Dollar auf 2,28 Dollar.

Die Markterwartungen wurden somit in allen Bereichen übertroffen und das sogar, obwohl man 28 % weniger verdiente als im Vorjahreszeitraum. Respekt!

Analysten heben ihre Daumen

Verständlich also, dass nach Vorlage der Zahlen, Banken und Analystenhäuser voll des Lobes für das goldene M waren.

Goldman Sachs, als eine der größten Investmentbanken der USA, setzten die Aktie auf Kaufen mit dem Kursziel 274 Dollar.

Aus der Schweiz kam die Analyse von der Credit Suisse mit dem Rating outperform und dem Kursziel von 285 Dollar.

Am bullishsten scheinen aber die Analysten bei der britischen Großbank Barclays zu sein, die ihr Urteil übergewichten immer noch mit einem Kursziel von 300 Dollar untermauerten.

Nicht nur Kunden begeistert – auch Anleger

Also kann nach Vorlage der Zahlen durchaus gesagt werden, dass McDonald‘s trotz des schwierigen Marktumfeldes gut positioniert ist, sicher in den USA noch besser als international, es darf allerdings hier auch nicht vergessen werden, dass die Umsätze wesentlich stärker waren als noch zur Corona-Zeit.

McDonalds´ schafft es also immer noch, nicht nur seine Kunden und Burger-Liebhaber zu begeistern, auch die Anleger stehen zu ihrem Fastfood-Investment, denn zumindest auf Eurobasis konnte bei Erreichen der Marke von 243,50 Euro (Stand 28.04.2022) ein neues Rekordhoch hergestellt werden, auch wenn die Aktie am vergangenen Freitag bei 236,90 Euro (Schlusskurs 29.04.2022) schließen musste.

McDonald‘s scheint sich also immer noch großer Beliebtheit zu erfreuen, ob nun Inflations- oder Zinsängste vorliegen, Krieg in der Ukraine herrscht oder die Wirtschaft über Lieferkettenprobleme jammert – ein Burger vom goldenen M geht anscheinend immer!

Diese Woche wird es ebenfalls spannend

Und die Berichtssaison geht diese Woche nahtlos weiter. Allein am morgigen Dienstag öffnen folgende Unternehmen ihre Bücher, um Ergebnisse zu verkünden:

  • Covestro, Q1-Zahlen
  • Deutsche Post, Q1-Zahlen
  • Uniper, Q1-Zahlen
  • Pfizer, Q1-Zahlen
  • Standard & Poor’s, Q1-Zahlen
  • Airbnb, Q1-Zahlen
  • Starbucks, Q2-Zahlen
  • AMD, Q1-Zahlen
  • Biogen, Inc., Q1-Zahlen