+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Kraft Heinz mit Milliarden-Verlust – Da müssen die Aktionäre erst einmal schlucken

Inhaltsverzeichnis

Es sieht freundlich aus an den Märkten zum Wochenschluss. Der DAX liegt aktuell bei 11.492 Punkten. Wir arbeiten und also wieder peu à peu nach oben. In meinem heutigen Video für Sie habe ich wieder zwei Aktien herausgepickt, die ich heute meinem Experten-Check unterziehen möchte.

Zum einen ist das die Aktie von Wirecard, über die wir an der Börse derzeit fast täglich sprechen. Das Gute: Der Titel erholt sich langsam wieder. Und auch das Geschäft von Wirecard hat bisher unter den ganzen Vorwürfen Seitens der Financial Times nicht gelitten. Dennoch stellen wir uns hier alle die Frage: Wie geht es jetzt mit der Aktie weiter? Und ob der Konzern nun doch endlich Klage gegen die Financial Times erheben wird? Es bleibt spannend.

Richtig runter hingegen ging es gestern nachbörslich bei Kraft Heinz. Um satte 20%! Die Aktie ist genauso geschüttelt worden, wie man sonst vielleicht eher die Ketchup-Flaschen des Unternehmens schüttelt. Der Ketchup-Hersteller hat hohe Abschreibungen vornehmen müssen – in Milliardenhöhe. Das hat die Zahlen von Kraft Heinz in den tiefroten Bereich getrieben. Es entstand ein Verlust von rund 10 Mrd. Dollar. Da müssen die Aktionäre erst einmal schlucken. Und ich knöpfe mir den Titel neben der Aktie von Wirecard in meinem Video jetzt ausführlicher vor.

PS: China gibt derzeit bei der Elektromobilität Vollgasbitte. Markieren Sie sich den 28. März 2019 besonders gut in Ihrem Kalender! Denn für Sie als Anleger kommt es an diesem Tag zu einer historischen Gewinnchance. Mein chinesischer Automobil-Gigant wird mit einer Neuentwicklung ins Licht rücken, die die Automobilbranche, wie wir sie alle seit Jahrzehnten kennen, für immer revolutionieren wird. Fordern Sie HIER meinen brandaktuellen Sonder-Report an!