+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Johnson & Johnson – gesund und munter

Johnson & Johnson – gesund und munter
Jon Anders Wiken / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis

Der US-amerikanische Gesundheitskonzern Johnson & Johnson gilt als ziemlich wetterfest. Die Aktie ist nicht gerade billig, doch für konservative Anleger ein solides Langfrist-Investment.

Vor mehr als 130 Jahren gegründet

Gegründet im Jahr 1886 und mit Sitz in New Brunswick im US-Bundesstaat New Jersey zählt Johnson & Johnson heute zu den weltweit größten Pharmakonzernen. Aufgeteilt ist das Unternehmen in die drei Geschäftsbereiche Consumer Health, Pharmaceutical sowie MedTech. Laut Unternehmensangaben stammt die Hälfte des Umsatzes aus den USA respektive Nordamerika, der Rest aus dem Ausland.

Das Unternehmen ist kein Small Player im Pharmasektor. Rund 30 Blockbuster-Produkte sorgen für Umsätze von jeweils mehr als 1 Milliarde US-Dollar im Jahr. Im vergangenen Geschäftsjahr 2021 explodierte der Gewinn um 42 Prozent auf knapp 21 Milliarden Dollar, der Gewinn je Aktie legte „nur“ um 20 Prozent auf 9,80 Dollar zu.

Für das laufende Geschäftsjahr 2022 zielt das Management auf 10,60 Dollar Profit je Anteilsschein. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres stiegen die Umsatzerlöse um 8 Prozent. Die Zahlen für Q2 werden voraussichtlich am 19. Juli 2022 präsentiert.

Starker Aktienkurs & starke Dividende

Betrachtet man den Kursverlauf, so kann man sich als Anleger nur die Finger nach der Aktie lecken. Seit dem Jahr 2010, als die Anteilsscheine noch bei umgerechnet 40 Euro notierten, geht es stetig bergauf – selbstverständlich inklusive zwischenzeitlicher Verschnaufpause. Momentan notiert die Aktie auf ihrem historischen Hoch bei knapp 180 Euro.

Die Turbulenzen an der Wall Street haben die Papiere komplett unbeschadet überstanden. Eine kleine Delle in der zweiten Februarhälfte 2022, als die Aktie auf einen Kurs von rund 130 Euro durchsackte, ist längst Schnee von gestern.

Kursgewinne & Dividenden

In den vergangenen zehn Jahren erreichten Investoren alles in allem mehr als 220 Prozent Gewinn mit der Johnson & Johnson Aktie. Eine ansehnliche Dividende gab und gibt es nach wie vor noch on top. In den vergangenen zwei zwölf Monaten strichen Aktionäre 4,24 Euro Gewinnbeteiligung je Anteilsschein ein. Auf dem aktuellen Kursniveau stellt sich die Dividendenrendite auf 2,4 Prozent. Kein Kracher, aber ein solider Wert. Zumal Johnson & Johnson in den vergangenen 60 Jahren die Ausschüttungen stets erhöht hat.

Wer also als Anleger ruhig schlafen und dennoch ordentlich Geld verdienen möchte, ist mit der Johnson & Johnson Aktie – so jedenfalls die Erfahrungen aus den vergangenen Jahrzehnten – sehr  gut bedient.